Menü
Die grosse Welt der Berufsunfähigkeitsversicherung auf www.helberg.info

Berufsunfähigkeitsrente Wann wird nicht gezahlt?

 

Berufsunfähigkeitsrente wann wird nicht gezahlt? Immer wieder berichten Medien über Fälle, bei denen die Versicherung die Berufsunfähigkeit nicht anerkennen will. Was sind die Gründe dafür?

Matthias: "Der häufigste Grund, warum Versicherer Berufsunfähigkeit nicht anerkennen: Die Betroffenen geben auf und melden sich nicht mehr."

Inhalt

 

Wann zahlt die Berufsunfähigkeitsversicherung und wann nicht?

Ob die Berufsunfähigkeitsversicherung ihr Geld wert ist, das hängt von dem jeweiligen Vertrag ab, dem Kleingedruckten. Es kommt stets auf die Umstände des Einzelfalls an, ob der Betroffene bei seinem Versicherer als berufsunfähig im Sinne des Vertrages gilt. Im Artikel „Berufsunfähigkeitsrente wann wird gezahlt“ haben wir verschiedene Statistiken aufgefürt. Aus ihnen ergibt sich, dass etwa 70% der Betroffenen ihren Anspruch auf eine Berufsunfähigkeitsrente erfolgreich durchsetzen können. Fast jeder Vierte also nicht. Was sind die Gründe dafür?

 

Statistik zur Berufsunfähigkeitsrente Wann wird nicht gezahlt?

Das Analysehaus Morgen & Morgen hat im Mai 2017 auf Basis eigener Befragungen der Versicherer folgende Statistik veröffentlicht:

 

Berufsunfähigkeitsrente wann wird nicht gezahlt? Ablehnungsgründe bei beantragter Leistung

Berufsunfähigkeitsrente Wann wird nicht gezahlt? Quelle: Morgen&Morgen GmbH M&M Office Vers. 3.47.002. Zum Vergrößern bitte anklicken!

Demzufolge liegt es an folgenden Gründen, dass Versicherer Anträge auf eine Berufsunfähigkeitsrente ablehnen:

  • Zu 35,57 % scheitert der Antrag auf Zahlung der Berufsunfähigkeitsrente, weil die Kunden nicht mehr reagieren. Ob das aus Resignation geschieht, oder weil man einsieht, nicht berufsunfähig zu sein, bleibt unklar;
  • In 33,59 % der Fälle liegen zwar Einschränkungen vor, sie führen  jedoch nicht zum Erreichen des erforderlichen Grades der Berufsunfähigkeit. Siehe den Artikel „Was bedeutet ab 50 Prozent Berufsunfähigkeit?
  • Mit 11,26 % schlagen sonstige Gründe zu Buche. Das können zum Beispiel Selbstständige sein, die ihren Betrieb umgestalten können;
  • In 8,7 % der Fälle wirft der Versicherer seinem Kunden vor, die vorvertragliche Anzeigepflicht verletzt zu haben;
  • Zu 7,53 % wurde der Vertrag seitens des Versicherers sogar angefochten oder es lag ein Betrugsfall vor;
  • 2,03 % der Leistungsanträge haben Versicherer nicht anerkannt, weil Ausschlussklauseln griffen (zum Beispiel Vorerkrankungen);
  • In 0,85 % wurde die konkrete Verweisung herangezogen;
  • Lediglich in 0,46% der Fälle wurde die abstrakte Verweisung ausgesprochen.


Leistungsausschlüsse in der BU: Wir zahlen nicht wenn…

Bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung kommt es grundsätzlich nicht auf die Art der Krankheit oder des Unfalls an, die zur Berufsunfähigkeit führt. Aber es gibt einige Fälle, in denen eine Leistung ausgeschlossen ist. Solche Leistungsausschlüsse finden sich in den Versicherungsbedingungen, zum Beispiel unter der Formulierung „Wann ist der Versicherungsschutz ausgeschlossen?“ Unterschiedliche Versicherer können unterschiedliche Leistungsausschlüsse verwenden. Leistungen aus der BU können ausgeschlossen sein, wenn die Berufsunfähigkeit verursacht ist durch:

  • Vorsätzliche Ausführung oder den Versuch einer Straftat;
  • Unmittelbar oder mittelbar durch Kriegsereignisse oder die Teilnahme an inneren Unruhen;
  • Außer Kontrolle geratene Kernenergie;
  • Den Einsatz von ABC-Stoffen;
  • Terroranschläge;
  • Absichtliche Selbstverletzung oder absichtlich herbei geführte Krankheiten;
  • Ausübung gefährlicher Sportarten.

Deswegen ist es allein schon aus diesem Grund sinnvoll, sich die Versicherungsbedingungen der Berufsunfähigkeitsversicherung sehr genau anzusehen. Am besten vor dem Abschluss.

Berufsunfähigkeitsversicherung? Helberg. ✔ Gleicher Vertrag = gleicher Preis wie direkt beim Versicherer *) ✔ Über 40 BU Anbieter ✔ Alle Dienstleistungen inklusive: ✔ Beratung bequem per Mail & Telefon ✔ Individuelle Analyse & Tarifvergleich ✔ Anonymisierte Risikovoranfragen ✔ Antrags-Ausfüllhilfe ✔ Betreuung auch nach dem Abschluss, auch im Leistungsfall *) Oder: Provisionsfreie Nettotarife, wenn Sie uns direkt bezahlen. (c) www.helberg.info

 

Was folgert aus der Statistik oben?

Für uns ist ganz offensichtlich, dass man auch bei der Beantragung seiner Berufsunfähigkeitsrente professionelle Hilfe braucht. Wenn 35 % der Ablehnungen auf mangelnde Mitwirkung der Betroffenen zurückzuführen sind, ist das sicherlich ein Warnsignal. Wir machen allerdings auch schon bei Anfragen zur Berufsunfähigkeitsversicherung die Erfahrung, dass sich einige Interessenten irgendwann einfach nicht mehr melden. Kann das an plötzlich einsetzendem Desinteresse liegen?

Vielleicht muss man es auch ganz deutlich sagen: Kein Versicherer zahlt tausende von Euros auf Zuruf aus. Als Kunde muss man seine Berufsunfähigkeit dem Versicherer beweisen. Gelingt das (aus welchen Gründen auch immmer) nicht, muss der Versicherer die Berufsunfähigkeitsrente nicht zahlen.

Das ist im übrigen bei der Deutschen Rentenversicherung als Sozialversicherung nicht anders: Dort hat man in 2016 zwar 187.603 Anträge auf Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit anerkannt, aber 150.752 Anträge abgelehnt, 17.217 Anträge haben sich „anders erledigt“.

Wenn die privaten Berufsunfähigkeitsversicherer rund 16 % der Antragssteller auf eine Berufsunfähigkeitsrente Fehler, arglistige Täuschungen bei Antragsstellung oder gar Betrügereien vorwerfen, muss man die Kunden wohl noch klarer darauf hinweisen, wie verheerend sich unachtsam ausgefüllte Anträge auswirken können.

Deshalb ist eine professionelle Beratung und sorgfältige Vorgehensweise bereits beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung „die halbe Miete“, wenn der Versicherer später im Leistungsfall die Berufsunfähigkeitsrente zahlen soll.

 

Weiterführende Links

Starten Sie jetzt, fordern Sie Ihre Beratungs-Unterlagen an und Sie erhalten kostenlos unseren Ratgeber "Mit Strategie zur Berufsunfähigkeitsversicherung"!

Vertrauens- Garantie





Ihr Absicherungswunsch? (Mehrfachauswahl möglich)

KrankentagegeldversicherungBerufsunfähigkeitsversicherungErwerbsunfähigkeitsversicherungAbsicherung schwerer Krankheiten (Dread Desease)Risiko-Lebensversicherunganderes, siehe Nachricht

Zustimmung zur Datenschutzerklärung und AGB, damit die Anfrage bearbeitet werden kann (erforderlich).

Bitte Sicherheitscode captcha wiederholen:

Nach erfolgreichem Absenden erhalten Sie hier unterhalb des Buttons "Senden" einen Bestätigungshinweis (nach dem Absenden gegebenenfalls etwas nach unten scrollen).


Zuletzt aktualisiert am 03.10.2017 Berufsunfähigkeitsrente Wann wird nicht gezahlt?