Helberg Versicherungsmakler
  • +++ Vor 25 Jahren habe ich meine erste Berufsunfähigkeitsversicherung vermittelt +++
  • +++ Berufsunfähig wegen Post-Covid: Alte Leipziger zahlt 58.000 Euro plus Rente +++
  • +++ Getsurance verkauft – was wird nun aus den BU-Verträgen? +++
  • +++ Anpassungsstörung mit Krankschreibung: Problem beim BU Antrag? +++
  • +++ So war unser Jahr 2023: Kein Antrag abgelehnt +++
Helbergs Versicherungsblog
Helbergs Versicherungsblog mit Schwerpunkt BU, Einkommenssicherung, Arbeitsunfähigkeit - viel gelesen und oft zitiert
23
Jun
2021

Arzt, Zahnarzt, Tierarzt mit Approbation? Mit wenig Fragen zur BU des HDI

Kategorie: BU-Versicherung  ·  Autor: Matthias Helberg  ·  1 Kommentar

Sie sind Arzt, Zahnarzt, Tierarzt beziehungsweise Ärztin, Zahnärztin oder Tierärztin mit Approbation, oder studieren noch, haben Ihr Physikum aber bereits bestanden? Dann haben Sie auch ohne Vereinsmitgliedschaft Zugang zur hochwertigen Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) des HDI – und zwar mit nur wenigen Gesundheitsfragen. Inzwischen sogar mit einem vollständigen Verzicht auf die abstrakte und die konkrete Verweisung. Hier der aktuelle Stand aus 01.2024.

HDI Zusatzerklärung: Mit wenig Fragen zur Berufsunfähigkeitsversicherung

Viele Ärztinnen und Ärzte wähnen sich in Sachen Berufsunfähigkeit in Sicherheit. Grund dafür ist die Pflichtmitgliedschaft in einem Versorgungswerk für Ärzte. Das zahlt grundsätzlich aber erst bei Berufsaufgabe und Rückgabe der Approbation eine Berufsunfähigkeitsrente.

Und wenn Sie schon vorher nur noch weniger arbeiten, weniger Geld verdienen können?

Wie wichtig gerade für Ärztinnen und Ärzte eine private Absicherung ist, erkennt man auch an den häufigsten Ursachen, die zu Berufsunfähigkeit führen.


Die häufigsten Ursachen für Berufsunfähigkeit – bei Ärzten und anderen Berufen

Der Streß, dem Humanmediziner und Veterinäre nicht nur zu Corona-Zeiten ausgesetzt sind, fordert seinen Tribut. So beruhen nach internen Zahlen des HDI 35% der Berufsunfähigkeits-Fälle von Medizinern auf Erkrankungen der Nerven und der Psyche. Damit sind diese Erkrankungen die häufigste Ursache, weshalb Ärztinnen und Ärzte berufsunfähig werden.

Auch über alle Berufe hinweg sieht das Bild ähnlich aus. Sehen Sie hier die aktuellste Statistik des Analysehauses Morgen & Morgen aus 04.2023:

Ursachen für Berufsunfähigkeit im Jahr 2022, Statistik von Morgen&Morgen, veröffentlicht in 04.2023
Ursachen für Berufsunfähigkeit im Jahr 2022: Psychische Erkrankungen und Nervenleiden sind inzwischen mit großem Abstand die häufigsten Gründe für Berufsunfähigkeit.
  • Laut dieser Statistik von Morgen & Morgen für das Jahr 2022 (veröffentlicht im April 2023) sind Nerven- und psychische Erkrankungen mit einem Anteil von 34,5 Prozent mit großem Abstand der Hauptauslöser von Berufsunfähigkeit. Mehr als jeder Dritte, der Leistungen aus der Berufsunfähigkeitsversicherung erhalten hat, bekam sie also deswegen.
  • Gut 20 Prozent, also jeder Fünfte, war am Skelett- und Bewegungsapparat erkrankt.
  • Mehr als 17 Prozent der Betroffenen waren wegen Krebs zu krank zum Arbeiten.
  • Nur 7 Prozent mussten wegen des Herz- und Kreislaufsystems dauerhaft aus dem Beruf ausscheiden.
  • Für knapp 14 Prozent galten „sonstige Gründe“ als Auslöser der Berufsunfähigkeit. Das können z.B. Erkrankungen der Augen oder ein Tinnitus sein.
  • Unfälle machen nicht einmal 8 Prozent der Fälle aus.

100% Leistung ab 50% Berufsunfähigkeit

Anders als bei den Versorgungswerken für Ärzte leistet eine private Berufsunfähigkeitsversicherung nicht erst bei vollständiger Aufgabe des Berufs. Vielmehr wird die volle versicherte Berufsunfähigkeitsrente bereits bei einer Einschränkung ab 50% erbracht.

Das bedeutet: Trotz Bezugs einer Berufsunfähigkeitsrente können Ärztinnen und Ärzte, Zahnärztinnen und Zahnärzte, Tierärztinnen und Tierärzte ihren Arztberuf im reduzierten Umfang weiter ausüben. Das gilt natürlich nur, sofern die Gesundheit es erlaubt – und man es möchte. Gezwungen wird dazu niemand. Eine abstrakte Verweisung auf einen vergleichbaren Beruf, den man noch ausüben könnte, gibt es heute in kaum einem BU-Tarif mehr.

Volle BU-Rente ab 50% Berufsunfähigkeit (c) www.helberg.info
Die private Berufsunfähigkeitsversicherung: 100% Leistung bereits ab 50% Berufsunfähigkeit

Die private BU-Versicherung: Eigentlich nur mit vielen Fragen zu bekommen

Anders als beim Versorgungswerk für Ärzte muss man beim Abschluss einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung diverse Fragen auch zu ausgeübten Sportarten und vor allem zur Gesundheitshistorie beantworten. Neben Ihrem Beruf sind dies die Informationen, die die Versicherer für ihre Entscheidung nutzen können, ob und gegebenenfalls zu welchen konkreten Konditionen Sie versichert werden können.

Ein Teil der normalen Gesundheitsfragen des HDI im BU-Antrag
20 der 27 Fragen des HDI zu Hobbys und Vorerkrankungen in einem normalen BU-Antrag.

Die verkürzten Antragsfragen des HDI für approbierte Ärzte, Zahnärzte, Tierärzte und Medizinstudenten mit absolviertem Physikum

Hier zeigt der HDI, um wieviel man die normalen Gesundheitsfragen kürzen kann. Unter der Voraussetzung, man gehört zur Zielgruppe. Es werden keine Fragen zu Sportarten gestellt. Es wird nicht nach Größe und Gewicht gefragt. Von 27 Fragen bleiben noch 6 übrig.

Allgemeine Fragen:

  1. „Nicht zu beantworten, falls Sie Auszubildender, Schüler oder Student sind: Übersteigt die zu versichernde jährliche Berufsunfähigkeitsrente (inkl. Bonusleistung aus der Gewinnbeteiligung) –einschließlich bereits bestehender oder beantragter Versicherungen für den Fall der Berufsunfähigkeit, Erwerbsunfähigkeit oder Verlust von Grundfähigkeiten 80% bei Abschluss einer betrieblichen bzw. 60% bei Abschluss einer privaten Vorsorge Ihres zum Zeitpunkt der Antragstellung aktuellen jährlichen Bruttoeinkommens?
  2. Falls Sie Auszubildender, Schüler oder Student sind: Bestehen für Sie schon (Zusatz-)Versicherungen für den Fall der Berufs-/ Erwerbsunfähigkeit/des Verlustes von Grundfähigkeiten, oder wurden solche beantragt?
  3. (Besondere Frage nur für Schüler) Besteht oder bestand ein offizieller Nachteilsausgleich während der Schulausbildung?“

Gesundheitsfragen in der Zusatzerklärung des HDI für Humanmediziner und Veterinäre mit Approbation:

Die vereinfachte Gesundheitserklärung für zahlreiche BU-Aktionen des HDI.
  1. „Waren Sie in den letzten zwei Jahren länger als zwei Wochen durchgehend aus gesundheitlichen Gründen außer Stande, Ihre berufliche Tätigkeit auszuüben, oder üben Sie derzeit Ihre berufliche Tätigkeit aus gesundheitlichen Gründen eingeschränkt aus?
  2. Wurde bei Ihnen jemals ein Hirntumor, eine Krebserkrankung, Diabetes, eine HIV-Infektion, Multiple Sklerose, Epilepsie, Rheuma, Colitis Ulcerosa, Morbus Crohn oder ein Schlaganfall ärztlich festgestellt oder wurde bei Ihnen ein Grad der Behinderung (GdB), ein Grad der Schädigungsfolgen (GdS), eine Minderung der Erwerbsfähigkeit (MdE) oder Berufs- bzw. Erwerbsunfähigkeit zuerkannt, bzw. ein solcher Antrag in den letzten zwei Jahren gestellt?
  3. Sind Sie derzeit oder waren Sie in den letzten drei Jahren in Behandlung bei
  • einem Kardiologen?
  • bei einem Psychiater, Psychologen oder Psychotherapeuten oder wegen psychischer Beschwerden bei einem Arzt?
  • bei einem Orthopäden?

Wurde Ihnen in den letzten drei Jahren

  • wegen einer Erkrankung des Bewegungsapparates mehr als 12 Behandlungen beim Therapeuten (Physiotherapeut, Ergotherapeut, Osteopath, Chiropraktiker) verordnet?“

Hinweis: Sofern eine der Gesundheitsfragen mit „ja“ beantwortet werden muss, kann der Versicherungsschutz in der Regel nicht wie beantragt gewährt werden. Der HDI stellt dann zur angegebenen Krankheit weitere Fragen. Den umfangreichen Fragenkatalog mit den normalen Gesundheitsfragen müssen Sie aber nicht zwingend ausfüllen.

Bitte beachten Sie, dass die Anbieter jederzeit Fragen und Konditionen ändern und das spezielle Angebot auch beenden können!


Welche Mediziner können diese verkürzten Gesundheitsfragen des HDI nutzen?

  • Ärztinnen und Ärzte aller Fachrichtungen, die nach Abschluss des Studiums der Human-, Tier- oder Zahn-Medizin eine Approbation erhalten haben und eine Tätigkeit ausüben, die in Zusammenhang mit der ärztlichen Ausbildung und den medizinischen Fachkenntnissen steht.
  • Außerdem Studierende der Human-, Tier-, oder Zahnmedizin, die ihr Physikum bereits bestanden haben.

Wer kann das Angebot nicht nutzen?

  • Menschen mit berufliche Tätigkeiten, die – auch bei abgeschlossenem Medizinstudium – in keinerlei Zusammenhang mit der ärztlichen Ausbildung und den medizinischen Fachkenntnissen stehen;
  • Sonstige Mitarbeiter von Ärzten;
  • Apotheker;
  • Heilpraktiker;
  • Psychologen, Psychotherapeuten;
  • Familienangehörige.

Rahmenbedingungen des HDI für diese BU-Aktion für Ärztinnen und Ärzte

  • Aktionszeitraum: Unbefristet verlängert;
  • Tarif: EGO Top / BV22 / BVZ22
  • Maximal versicherbare BU-Rente: 2.500 Euro / Monat (insgesamt mit verkürzter Gesundheitsprüfung beim HDI, auch Vorverträge aus den letzten 5 Jahren zählen dazu);
  • Maximales Eintrittsalter (Berechnung: Kalenderjahr minus Geburtsjahr): 49 Jahre;
  • Maximale Versicherungsdauer bis Endalter 68;
  • Die Beitrags-Dynamik ist möglich;
  • Eine Leistungs-Dynamik als Zusatzbaustein ist möglich;
  • Die Nachversicherungsgarantien bei einem versicherten Anlass sind enthalten (auf die maximale BU-Rentenhöhe von 3.000.- Euro gedeckelt);
  • Die Nachversicherungsgarantie in der freien Phase ist ausgeschlossen;
  • Der Zusatzbaustein Leistung bereits ab 6 monatiger Arbeitsunfähigkeit („Rente wegen Krankschreibung“) ist optional als Tarif BVZ22 wählbar.

Stolz & glücklich: Seit 2020 sind wir Partner-Unternehmen von „Ärzte ohne Grenzen e.V.“ – natürlich auch 2023! 😍

Matthias Helberg Versicherungsmakler e.K. ist Partner-Unternehmen 2023 von Ärzte ohne Grenzen e.V.

Highlights des Tarifs EGO Top / BV22 für Ärztinnen und Ärzte

Man könnte meinen, wenn der Zugang zu einer Berufsunfähigkeitsversicherung schon so einfach wie hier beim HDI ist, steckt der Haken bestimmt in den Versicherungsbedingungen. Dem ist nicht so. Hier einige der Tarif-Highlights für Mediziner. Stand der Bedingungen 01.2023:

  • Verzicht auf abstrakte Verweisung;
  • Ebenfalls Verzicht auf konkrete Verweisung in der Erst- und Folgeprüfung;
  • Erweiterte Infektionsklausel;
  • Verzicht auf Umorganisation, unabhängig von der Anzahl der Mitarbeiter, sofern sie noch nicht konkret erfolgt ist;
  • Außerdem beliebig häufiger Widerspruch zur Beitragsdynamik möglich;
  • Keine Meldepflichten für Berufsänderungen oder Verbesserungen des Gesundheitszustands während der Dauer einer Berufsunfähigkeit.

Fazit zur BU-Aktion des HDI für Ärztinnen und Ärzte mit Approbation

Der HDI zeigt hier einmal mehr, wie der Zugang zu hochwertigem Versicherungsschutz vereinfacht werden kann. Man muss nur einfach zur Zielgruppe gehören …

Auch wenn es nur wenige Gesundheitsfragen sind, muss man sie doch genauestens lesen. Und auch als Arzt sollten Sie Ihre Gesundheitshistorie penibel und selbstkritisch aufarbeiten. Das gilt wegen Abrechnungsdiagnosen insbesondere, wenn Sie gesetzlich krankenversichert sind. Davor sind nach unseren Erfahrungen auch Ärztinnen und Ärzte nicht gefeit.

Eine sorgfältige Vorgehensweise beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist „die halbe Miete“, wenn man wirklich berufsunfähig wird und Leistungen beantragen muss. Wer das nicht wirklich ernst nimmt, muss mit Problemen im Leistungsfall rechnen – bis hin zum BU-GAU.

Weitere aktuelle BU-Aktionen mit wenig Fragen für Ärztinnen und Ärzte:

„Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsfragen“ Angebote 2024 »

Helberg Versicherungsmakler: Damit Sie eine Versicherung bekommen, auf die Sie sich verlassen können.

Das Team von Matthias Helberg Versicherungsmakler e.K. Foto: Uwe Lewandowski
Wir helfen Ihnen schon vor dem Abschluss, danach, und natürlich im Leistungsfall: Anja, Sylvia, Matthias, Christine, Iris (von links nach rechts).

So bewerten uns Kundinnen und Kunden:

    Jetzt starten und Beratungs-Unterlagen anfordern!

    Vertrauens- Garantie


    Hier jetzt kostenlosen Telefon- oder Video-Call-Termin buchen »


    Ich möchte den Newsletter 'ausgeBUddelt' mit Experten-Infos zu BU & Co gratis abonnieren.

    Ich möchte den Ratgeber 'Mit Strategie zur Berufsunfähigkeitsversicherung' gratis per E-Mail zugesandt bekommen.

    Ihr Absicherungswunsch? (Mehrfachauswahl möglich)


    Allianz für Rechtsanwälte, Steuerberater etc. im BdASW, Angebot 19Allianz für Ärzte, Apotheker, Medizinstudenten im VDH, Angebot 29Allianz für Inhaber von Handwerksbetrieben, Angebot 34Allianz bei Bau- und Praxisfinanzierung, Angebot 35Baloise für junge Leute, Angebot 36Barmenia bei bestimmten Anlässen, Angebot 16Hannoversche für Akademiker, Angebot 40HDI für Ärzte aller Art mit Approbation, Angebot 31HDI für Rechtsanwälte und Notare, Angebot 22HDI für Steuerberater und Wirtschaftsprüfer im DStV, Angebot 21HDI für Wirtschaftsingenieure und andere Mitglieder im VWI, Angebot 20HDI für Studenten, Doktoranden, Biotechnologen, Ärzte und andere Akademiker in der btS, Angebot 23LV1871 für Leute bis 35, Angebot 24LV1871 Golden BU Vorsorgeschutz, Angebot 10LV1871 bei Abschluss einer PKV, Angebot 39Nürnberger für junge Leute, Angebot 37Signal Iduna für bestimmte Berufsgruppen, Angebot 9Württembergische für Mitglieder der IGV, Angebot 38Berufsunfähigkeitsversicherung allgemeinanderes, siehe Nachricht

    Pflichtfeld: Ich stimme zu, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular verarbeitet werden. Zweck ist die Beantwortung meiner Anfrage. Details regelt 2. b) der Datenschutzerklärung. Meine Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.

    Nach erfolgreichem Absenden des Formulars erhalten Sie hier unterhalb des Buttons "Senden" einen Bestätigungshinweis (nach dem Absenden gegebenenfalls etwas nach unten scrollen). Sollte einmal etwas nicht funktionieren, senden Sie bitte einfach eine E-Mail an info@helberg.info.

    Zuletzt überarbeitet am 29.01.2024

    Kommentare zu diesem Beitrag

    Sylvia Droll  |   23. Februar 2023 um 12:07 Uhr

    Moinsen, cooler Beitrag

    Einen Kommentar schreiben