28
Mrz
2018

Berufsunfähigkeitsversicherung für Biotechnologen und Humanmediziner

Kategorie: Berufsunfähigkeitsversicherung  ·  Autor: Matthias Helberg  ·  0 Kommentare

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Biotechnologen und Humanmediziner kann nun mit verkürzter Gesundheitsprüfung abgeschlossen werden. Voraussetzung dafür ist eine Mitgliedschaft in der btS – Biotechnologische Studenteninitiative e. V.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Ärzte und Biotechnologen Grafikquelle: colourbox.comDass auch Akademiker eine Berufsunfähigkeitsversicherung haben sollten, hat sich mittlerweile herum gesprochen. Die Gründe sind:

  1. Ungefähr jeder vierte Arbeitnehmer muss aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig aus dem Beruf ausscheiden;
  2. Allein psychische und Nervenerkrankungen sowie Krebs machen etwa die Hälfte der Ursachen einer Berufsunfähigkeit aus. Das kann jede und jeden in jedem Beruf treffen;
  3. Die durchschnittliche Erwerbsminderungsrente aus der Deutschen Rentenversicherung beträgt ganze 730 € im Monat. Sie wird nur gezahlt, wenn man in gar keinem Beruf mehr tätig sein kann. Auf den eigenen Beruf oder die Qualifikation kommt es nicht an;
  4. Die Versorgungswerke, zum Beispiel für Ärzte, leisten in aller Regel erst bei vollständiger Berufsunfähigkeit. Die Aufgabe der eigenen Praxis ist meistens Grundvoraussetzung dafür;
  5. Eine private Berufsunfähigkeitsversicherung kann man bereits als Student/in abschließen und sie so wählen, dass sie auch noch als Angestellter oder Freiberufler passt. Sie leistet bereits ab 50% Berufsunfähigkeit. Bewertungsgrundlage dafür sind die eigenen Tätigkeiten, wie man sie in gesunden Tagen vor dem Eintritt der Berufsunfähigkeit ausgeübt hat.

Das blöde an einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist nur: Kein Versicherer muss Sie versichern. Wenn Vorerkrankungen bereits Folgen hinterlassen haben, können sie vielleicht nicht mitversichert werden. Oder es wird ein höherer Beitrag fällig. Das kann auch wegen Sportarten wie Klettern, Tauchen oder Paintball-Spielen der Fall sein. Falls Sie falsche Angaben machen, riskieren Sie nicht nur Ihren Versicherungsschutz, sondern der ganze Vertrag kann Ihnen um die Ohren fliegen. Wie Sie sich konkret versichern können, finden wir gerne für Sie durch eine anonymisierte Risikovoranfrage heraus. Sie können aber auch das Glück haben, eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit vereinfachter Gesundheitsprüfung abschließen zu können.

 

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Biotechnologen, Humanmediziner und andere

Sind Sie StudentIn, DoktorandIn, AbsolventIn einer der folgenden Fachrichtungen?

  • Biotechnologie
  • Biomedizin
  • Industriebiologie
  • Chemische Ökologie
  • Mikrobiologie
  • Biochemie
  • Molekularmedizin
  • Humanmedizin (alle Ärzte außer Tierärzte)
  • Chemiewissenschaften
  • Biowissenschaften
  • Chemieingenieurwissenschaften
  • Umweltbiologie
  • Pharmazie ( Apotheker)
  • Verfahrenstechnik (Schwerpunkt Biologie)
  • Chemiewissenschaften

Wenn Sie dann noch Mitglied im btS – Biotechnologische Studenteninitiative e. V. (als StudentIn bzw. DoktorandIn) bzw. im btS Alumni e.V. (als AbsolventIn) sind oder werden, können Sie die hochwertige Berufsunfähigkeitsversicherung EGO TOP des HDI mit verkürzter Gesundheitsprüfung abschließen. Durch das „duale Modell“ des HDI kann der gleiche Tarif mit einigen oder fast ganz ohne Gesundheitsfragen abgeschlossen werden. Nachtrag vom 10.07.2018: Der „Basis-BU-Schutz“ wird vom HDI btS-Mitgliedern nicht mehr angeboten.

 

Berufsunfähigkeitsversicherung im Labor. Für Studenten, Doktoranden und Absolventen der Fachbereiche Biotechnologie Biomedizin Industriebiologie Chemische Ökologie Mikrobiologie Biochemie Molekularmedizin Humanmedizin (alle Ärzte außer Tierärzte) Chemiewissenschaften Biowissenschaften Chemieingenieurwissenschaften Umweltbiologie Pharmazie ( Apotheker) Verfahrenstechnik (Schwerpunkt Biologie) Chemiewissenschaften. Grafikquelle: colourbox.com

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung: Gerade auch bei Laborarbeit wichtig. Grafikquelle: colourbox.com

Die HDI Berufsunfähigkeitsversicherung im „dualen Modell“

Der HDI hat im Jahr 2017 für ausgewählte Berufe, Vereine und Verbände ein „duales Modell“ aufgelegt. Dabei geht es um zwei alternative Möglichkeiten, mit wenigen Angaben im Versicherungsantrag an eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu kommen: Entweder macht man etwas mehr Angaben zur Gesundheit und kann bis zu 2.000 € BU-Rente mit allen Gestaltungsmöglichkeiten bekommen („TOP-BU-Schutz“); Oder man spart sich die meisten Angaben zur Gesundheit und sichert bis zu 1.000 € BU-Rente mit einer Wartezeit von 5 Jahren ab („Basis-BU-Schutz“). Für beide Varianten kann der hochwertige Tarif EGO Top / BV 17 genutzt werden. Zusätzlich gibt es noch die Vergünstigung eines Gruppenvertrages, also leicht reduzierte Beiträge für die Berufsunfähigkeitsversicherung für Biotechnologen und Ärzte.

Der „TOP-BU-Schutz“ der Berufsunfähigkeitsversicherung für Biotechnologen, Humanmediziner und andere

Hier die wichtigsten Rahmenbedingungen für den „TOP-BU-Schutz“ für Biotechnologen, Humanmediziner und andere:

  • Grundvoraussetzung: Bestehende Mitgliedschaft im btS – Biotechnologische Studenteninitiative e. V. (als StudentIn bzw. DoktorandIn) bzw. im btS Alumni e.V. (als AbsolventIn);
  • Versichert werden können: Studenten, Promovierende, ehemalige Studierende und Promovierende, Lehrende, Angestellte von Forschungsinstituten und -unternehmen, sowie deren Familienangehörige;
  • Aktionszeitraum: Keine zeitliche Befristung für den „TOP-BU-Schutz“;
  • Tarif: EGO Top / BV17
  • Maximal versicherbare BU-Rente: 2.000 EUR / Monat;
  • Maximales Eintrittsalter (Berechnung: Kalenderjahr minus Geburtsjahr): 55 Jahre;
  • Beitrags-Dynamik möglich;
  • Leistungs-Dynamik möglich;
  • Inklusive Nachversicherungsgarantien;
  • Zusatzbaustein Leistung bereits ab 6 monatiger Arbeitsunfähigkeit („Rente wegen Krankschreibung“) wählbar;
  • Gruppenvertrag zu Sonderkonditionen (Beitrag rabattiert).

Die Gesundheitsfragen für den „TOP-BU-Schutz“:

Allgemeine Fragen:

  1. Besteht bei Ihnen eine anerkannte Erwerbsminderung (MdE/GdS), Behinderung (GdB)  oder Berufs- bzw. Erwerbsunfähigkeit oder wurde eine solche in den letzten 2 Jahren beantragt?
  2. Übersteigt die zu versichernde Berufsunfähigkeitsrente (inkl. Bonusleistung aus der Gewinnbeteiligung) – einschließlich bereits
    bestehender oder beantragter Versicherungen für den Fall der Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit – 80% bei Abschluss einer betrieblichen bzw. 60% bei Abschluss einer privaten Vorsorge Ihres zum Zeitpunkt der Antragstellung aktuellen jährlichen Bruttoeinkommens?

Weitere Fragen zum „TOP-BU-Schutz“:

  1. Waren Sie in den letzten zwei Jahren länger als zwei Wochen durchgehend aus gesundheitlichen Gründen außer Stande, Ihre berufliche Tätigkeit auszuüben, oder üben Sie derzeit Ihre berufliche Tätigkeit aus gesundheitlichen Gründen eingeschränkt aus?
  2. Werden Sie derzeit oder wurden Sie in den letzten drei Jahren ärztlich beraten, untersucht oder behandelt im Zusammenhang mit:
    – einer Krebserkrankung
    – einer Erkrankung des Herzens oder des Kreislaufs
    – Diabetes
    – einer chronischen Erkrankung der Atemwege, Haut, Leber, Nieren, Verdauungsorgane (z. B. Asthma, erhöhte Leberwerte,
    Blut im Urin, Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa)
    – einer psychischen Erkrankung (z. B. Angstzustände, Depressionen, Persönlichkeitsstörungen, Essstörungen, Erschöpfungszustände)
    – Suchterkrankungen (auch Medikamente oder Alkohol)
    – einer Erkrankung des Gehirns oder des Nervensystems (z. B. Anfallsleiden, Schlaganfall, Multiple Sklerose, Migräne)
    – einer Erkrankung des Rückens oder Bewegungsapparates (z. B. Bandscheibenvorfall, Arthrosen, Rheuma, Fibromyalgie)
    – einer HIV-Infektion

 

Berufsunfähigkeitsversicherung für Biotechnologen: HDI BU im dualen Modell
Unterschied Top-BU-Schutz und Basis-BU-Schutz im dualen Modell des HDI. Quelle: HDI, „Zusatzerklärung zum Dualen Modell“. Zum Vergrößern bitte anklicken.

 

Der „Basis-BU-Schutz“ in der Berufsunfähigkeitsversicherung für Biotechnologen, Humanmediziner und andere (Wartezeit-BU)

Nachtrag vom 10.07.2018: Der „Basis-BU-Schutz“ wird vom HDI btS-Mitgliedern nicht mehr angeboten.

Hier die wichtigsten Rahmenbedingungen für den „Basis-BU-Schutz“ für Biotechnologen, Humanmediziner und andere:

  • Grundvoraussetzung: Bestehende Mitgliedschaft im btS – Biotechnologische Studenteninitiative e. V. (als StudentIn bzw. DoktorandIn) bzw. im btS Alumni e.V. (als AbsolventIn);
  • Versichert werden können: Studenten, Promovierende, ehemalige Studierende und Promovierende, Lehrende, Angestellte von Forschungsinstituten und -unternehmen;
  • Aktionszeitraum: Ein Jahr, anschließend nur binnen 12 Monaten nach Neueintritt in den Verband;
  • Tarif: EGO Top / BV17
  • Maximal versicherbare BU-Rente: 1.000 EUR / Monat;
  • Maximales Eintrittsalter (Berechnung: Kalenderjahr minus Geburtsjahr): 55 Jahre;
  • Beitrags-Dynamik von maximal 3% möglich;
  • Leistungs-Dynamik nicht möglich;
  • Ausschluss der Nachversicherungsgarantien;
  • Zusatzbaustein Leistung bereits ab 6 monatiger Arbeitsunfähigkeit („Rente wegen Krankschreibung“) nicht möglich;
  • Kein vorläufiger Versicherungsschutz;
  • Gruppenvertrag zu Sonderkonditionen (Beitrag leicht rabattiert);
  • Besondere Vereinbarung für die eingeschränkten Leistungen und den Wegfall des Versicherungsschutzes bei Berufsunfähigkeit in den ersten fünf Jahren. Deren Inhalt in Kurzfassung *): Wird die versicherte Person innerhalb der ersten 5 Jahre wegen Infektionsgefahr oder unfallbedingt berufsunfähig, besteht Versicherungsschutz. Bei einer Berufsunfähigkeit innerhalb der ersten 5 Jahre aus einem anderen Grund (z.B. Krankheit, Mitwirkung von Krankheiten zu über 25% bei unfallbedingter BU)  werden 6 Monats-BU-Renten gezahlt und der Vertrag erlischt. Tritt die Berufsunfähigkeit nach den ersten 5 Jahren ein, besteht normaler Versicherungsschutz.  *) Es gelten ausschließlich die Versicherungsbedingungen. Den Wortlaut der besonderen Vereinbarung erhalten Sie natürlich bei uns.

Die Gesundheitsfragen für den Basis-BU-Schutz im „dualen Modell“:

Allgemeine Fragen:

  1. Besteht bei Ihnen eine anerkannte Erwerbsminderung (MdE/GdS), Behinderung (GdB)  oder Berufs- bzw. Erwerbsunfähigkeit oder wurde eine solche in den letzten 2 Jahren beantragt?
  2. Übersteigt die zu versichernde Berufsunfähigkeitsrente (inkl. Bonusleistung aus der Gewinnbeteiligung) – einschließlich bereits
    bestehender oder beantragter Versicherungen für den Fall der Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit – 80% bei Abschluss einer betrieblichen bzw. 60% bei Abschluss einer privaten Vorsorge Ihres zum Zeitpunkt der Antragstellung aktuellen jährlichen Bruttoeinkommens?

Weitere Frage zum Basis-BU-Schutz:

Waren Sie in den letzten zwei Jahren länger als vier Wochen durchgehend aus gesundheitlichen Gründen außer Stande, Ihre berufliche Tätigkeit auszuüben, oder üben Sie derzeit Ihre berufliche Tätigkeit aus gesundheitlichen Gründen eingeschränkt aus?

Nachtrag vom 10.07.2018: Der „Basis-BU-Schutz“ wird vom HDI btS-Mitgliedern nicht mehr angeboten.

 

Fazit zur Berufsunfähigkeitsversicherung des HDI für btS-Mitglieder

Der HDI bietet mit diesem Rahmenvertrag für Mitglieder des btS einer großen Gruppe (angehender) AkademikerInnen einen spürbar vereinfachten Zugang zum hochwertigen EGO TOP -Tarif.

Wie immer bedeuten „wenig Gesundheitsfragen“ nicht, dass man deren Beantwortung auf die leichte Schulter nehmen darf. In Zeiten, in denen Krankenkassen die Diagnosen ihrer Versicherten manipulieren lassen, sollten Sie auf jeden Fall vorab Ihre Patientenakte bei Kassen und Ärzten überprüfen. Zum Glück ist das beim „dualen Modell“ nur für die letzten drei Jahre erforderlich und das Thema „spontane Anzeigepflicht“ ist erfreulicherweise vom Tisch.

Was bleibt, ist die unsichtbare „rote Linie“ beim Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung: Nicht nur falsche Angaben können Ihnen auf die Füße fallen, sondern auch Ihnen bekannte bestehende Erkrankungen, die mit Sicherheit zur baldigen Berufsunfähigkeit führen werden – selbst wenn gar nicht danach gefragt wird. In beiden Fällen müssen Sie schlimmstenfalls mit dem Verlust des Versicherungsschutzes, wenn nicht des ganzen Vertrages rechnen.

Gern beraten wir Sie und helfen Ihnen, die Berufsunfähigkeitsversicherung für Biotechnologen, Ärzte und weitere Akademiker des HDI (oder eines anderen Versicherers) zu bekommen.

Hier gelangen Sie zu unserer Übersicht der Angebote einer Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsfragen.

Jetzt starten und Beratungs-Unterlagen anfordern!

Vertrauens- Garantie






Ich möchte den Ratgeber 'Mit Strategie zur Berufsunfähigkeitsversicherung' gratis per E-Mail zugesandt bekommen.

Ihr Absicherungswunsch? (Mehrfachauswahl möglich)

Variante 9: Signal IdunaVariante 10: Vorsorge-BU der LV 1871Variante 16: BarmeniaVariante 19: Allianz für Steuerberater und RechtsanwälteVariante 20: HDI für WirtschaftsingenieureVariante 21: HDI für SteuerberaterVariante 22: HDI für RechtsanwälteVariante 23: HDI für Biotechnologen und ÄrzteVariante 24: LV 1871 für Leute bis 35Variante 25: HDI bei Praxis- oder ImmobilienfinanzierungBerufsunfähigkeitsversicherung allgemeinanderes, siehe Nachricht

Pflichtfeld: Ich stimme zu, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular verarbeitet werden. Zweck ist die Beantwortung meiner Anfrage. Details regelt 2. b) der Datenschutzerklärung. Meine Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.

Bitte Sicherheitscode captcha wiederholen:

Nach erfolgreichem Absenden erhalten Sie hier unterhalb des "Senden"-Buttons einen Bestätigungshinweis (nach dem Absenden gegebenenfalls etwas nach unten scrollen).


Berufsunfähigkeitsversicherung für Biotechnologen

 

Noch keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben