Helberg Versicherungsmakler
22
Apr
2014

Signal Iduna Berufsunfähigkeitsversicherung: Fragen nur zu 3 Jahren

Kategorie: BU-Versicherung  ·  Autor: Matthias Helberg  ·  5 Kommentare

Signal Iduna Berufsunfähigkeitsversicherung: Auch im Jahr 2020 können Sie mit wenig Fragen bis zu 1.000.- € BU-Rente absichern – wenn Sie den passenden Beruf haben.

Signal Iduna BU WorkLife Exklusiv plusDie Signal Iduna Lebensversicherung a.G. bietet auch bei den neuen BU Tarifen WorkLife Exklusiv und Exklusiv-Plus einen Abschluss mit komprimierten Gesundheitsfragen an. Das ist für Menschen der neuen Berufsgruppen 1+ bis 5 und einem Eintrittsalter bis 40 Jahren möglich.

 

Das Angebot der Signal Iduna im Detail:

Die verkürzte Gesundheitsprüfung können Sie bei der Signal Iduna nutzen, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Die monatliche Berufsunfähigkeitsrente beträgt maximal 1.000 EUR (berufsbedingte Begrenzungen, z.B. für Beamte, sind zu beachten);
  • Das Höchsteintrittsalter beträgt 40 Jahre (Berechnung: Jahr des Versicherungsbeginns minus Geburtsjahr);
  • Nun können Sie auch eine garantierte Rentenerhöhung („Leistungsdynamik“) und eine AU-Klausel vereinbaren, wenn Sie sich für den Tarif Exklusiv-Plus entscheiden.

Weitere Auflagen, Begrenzungen oder Einschränkungen sind uns aktuell nicht bekannt.

 

Welche Berufe profitieren von der verkürzten Gesundheitsprüfung?

Mit der Einführung der neuen Berufsunfähigkeitsversicherungs-Tarife Ende 2019 hat die Signal Iduna auch neue Berufsgruppen eingeführt. Wie andere Versicherer differenziert man immer weiter und versucht, die Tätigkeiten detaillierter zu katalogisieren. So reichen die Berufsgruppen nun von 1+ bis 10. Die verkürzte Gesundheitsprüfung gibt es für die Berufe 1+ bis 5, also etwa für die Hälfte der Berufsgruppen.

Beispiele für Berufsgruppe 1+ bei der Signal Iduna BU:

Neben Mathematikern auch Richter und Versicherungsjuristen.

Beispiele für Berufsgruppe 1 bei der Signal Iduna BU:

Beispielsweise Theologen, Allgemeinmediziner, Dozent.

Beispiele für Berufsgruppe 2 bei der Signal Iduna Berufsunfähigkeitsversicherung:

Chirurg, Zahnarzt, Baustoffhändler (Großhandel), Beamte teilweise, Gesellschafter-Geschäftsführer, Grafikdesigner, Versicherungsmakler, IT-Berater und Schüler der gymnasialen Oberstufe.

Beispiele für Berufsgruppe 3:

Baustoffhändler (Einzelhandel), Geschäftsführer GmbH, Berufsschullehrer, Webmaster.

Beispiele für Berufsgruppe 4:

Obsthändler, Kunsthändler, Ersatzteilverkäufer.

Beispiele für Berufsgruppe 5:

Bildjournalist, Galerist, Fleischbeschauer.

Wenn Sie sich für das Angebot interessieren, fragen Sie uns einfach, ob Ihr Beruf zu einer der genannten Berufsgruppen dazu gehört.

 

Die verkürzten Fragen im BU-Antrag der Signal Iduna:

Allgemeine Fragen:

  • 1.1 Wurden in den letzten fünf Jahren bereits Anträge auf Lebens-, Berufs- bzw. Erwerbsunfähigkeits- oder Grundfähigkeitsversicherungen bei anderen Versicherungen zu erschwerten Bedingungen angenommen, zurückgestellt oder abgelehnt?
  • 1.2 Üben Sie Aktivitäten mit einem höheren Verletzungsrisiko aus, als bei Breitensportarten üblich (z.B. Motorradsport, Klettern / Bergsport, Tauchsport, Reitsport, Flugsport, Fallschirmspringen, Kampfsport?
  • 1.3 Sind Sie im Beruf besonderen Gefahren ausgesetzt (z.B. Umgang mit explosiven oder radioaktiven Stoffen, Aufenthalten in Krisengebieten)?
  • 1.4 Beabsichtigen Sie sich in den nächsten 12 Monaten länger als 3 Monate im außereuropäischen Ausland aufzuhalten?
  • 1.5 Körpergröße und Gewicht
  • 1.6 Haben Sie in den letzten drei Jahren einen Antrag gestellt auf eine Schwerbehinderung (GdB, MdE, WDB) oder haben Sie einen Pflegegrad beantragt? Beziehen oder bezogen Sie eine Rente aus gesundheitlichen Gründen oder wegen eines Unfalls?
Die verkürzten Gesundheitsfragen zur Berufsunfähigkeitsversicherung der Signal Iduna für Berufsgruppen 1+ bis 5 im Jahr 2020

Die neuen verkürzten Gesundheitsfragen der Signal Iduna für die Berufsgruppen 1+ bis 5. Stand Januar 2020.

Gesundheitsfragen:

  • 2.1 Waren Sie in den letzten drei Jahren mindestens in einem Jahr länger als insgesamt 15 Arbeitstage aus medizinischen Gründen arbeitsunfähig?
  • 2.2 Befanden Sie sich in den letzten drei Jahren in einer medizinischen Behandlung wegen Erkrankungen des Herzens, der Nieren, Bluthockdruck, Zuckerkrankheit, Wirbelsäule, Gelenke, Atmungsorgane, Sinnesorgane, Venensystem, Leber, Verdauungsorgane, Psyche, Suchterkrankungen, Nerven, Gehirn, Krebs, Tumore, Epilepsie, HIV-Infektionen?
  • 2.3 Nehmen oder nahmen Sie innerhalb des letzten Jahres verschreibungspflichtige Medikamente ein? Nehmen oder nahmen Sie innerhalb des letzten Jahres rezeptfreie Medikamente länger als eine Woche ununterbrochen ein?
  • 2.4 Bestehen bei Ihnen körperliche, psychische oder geistige Beinträchtigungen? (Unter körperlichen Beeinträchtigungen verstehen wir z. B. Behinderungen, Fehlbildungen, Fehlsichtigkeit über 4 Dioptrien, Folgen von oder Einschränkungen nach operativen Eingriffen oder Unfällen, Amputationen).

Können Sie alle Fragen wahrheitsgemäß verneinen? Ist das Verhältnis von Körpergröße zu Gewicht in Ordnung? Wenn dann dem Versicherer auch keine negativen Informationen aus anderen Quellen (z.B. der „schwarzen Liste“ HIS) bekannt sind, haben Sie gute Chancen auf eine Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Leistungsausschlüsse oder Zuschläge. Muss eine Frage bejaht werden, sollten Sie die Möglichkeit einer Risikovoranfrage über uns nutzen: So können wir im Vorfeld einer Antragsstellung für Sie erkunden, wie Ihr Antrag voraussichtlich ausgeht.

 

Einschätzung zur Gesundheitserklärung für die Berufsgruppen 1+ bis 5 der Signal Iduna

Im Vergleich zu den Vorjahren hat sich im Detail doch einiges bei der Signal Iduna Berufsunfähigkeitsversicherung geändert. Natürlich auch mit Einführung der neuen BU-Tarife WorkLife Exklusiv und Exklusiv-Plus. Zum Beispiel, was die Berufsgruppen angeht. Der frühere Vorteil der besonderen Berufsgruppeneinstufung bei einigen Berufen ist bei der Signal Iduna passé. So können nun Schüler unterhalb der gymnasialen Oberstufe, Callcentermitarbeiter oder Zugbegleiter die verkürzten Gesundheitsfragen nicht mehr nutzen. Genau das soll wohl auch mit der Änderung der Berufsgruppen erreicht werden, nehme ich an.

Klar positiv zu bewerten ist der weiterhin verkürzte Abfragezeitraum bei den Gesundheitsfragen auf die letzten 3 Jahre. Das wird vermutlich auch der größte Anreiz für Interessenten sein, das Angebot zu prüfen.

Andererseits fragt mit der Alten Leipziger ein anderer Versicherer in vielen Krankheitsbereichen im normalen Antrag ebenfalls nur nach den letzten drei Jahren. Und zwar, ohne das auf bestimmte Berufe und Berufsgruppen zu beschränken.

Vereinfachte Gesundheitsfragen?

Ob die Formulierung der Gesundheitsfragen für den Laien nun einfacher ist als bei einem normalen Antrag? Ich meine nein. Der Versicherer fragt hier einerseits nur in Form einer Aufzählung nach behandelten Vorerkrankungen und bestehenden Beeinträchtigungen. Andererseits lässt der neue Hinweis vor den Fragen ein doch größeres Wissensbedürfnis vermuten:

Bitte beachten Sie, dass diese Beispiele nicht vollständig alle möglichen Erkrankungsbegriffe aus dem jeweiligen Antwortbereich umfassen – die Beispiele entsprechen keiner abschließenden Aufzählung.

Dazu ein Beispiel: Muss man hier einen ärztlich behandelten allergischen Hautausschlag von vor 2 Jahren angeben? Nach Allergien wird nicht gefragt, nach Haut auch nicht. Aber ist jedem Antragssteller klar, dass auch die Haut ein Sinnesorgan ist?

Dass man nun bereits 4 Dioptrien als körperliche Beeinträchtigung ansieht, ist ebenfalls neu. Vorher lag die Grenze bei 8 Dioptrien. Man ahnt: Bei der Signal Iduna wird man vorsichtiger.

Vereinfachte Gesundheitsfragen sehe ich hier nicht. Aber das behauptet die Signal Iduna selber ja auch nicht. Verkürzt, besser komprimiert, trifft es schon besser.

Wie so oft im Leben: Es gibt Vor- und Nachteile, Chancen und Risiken. Bevor Sie das Angebot der Signal Iduna nutzen, sollten Sie zunächst Ihre Gesundheitshistorie aufarbeiten. Müssen Vorerkrankungen angegeben werden, würde ich lieber erst einmal eine Risikovoranfrage stellen. Das ist auf jeden Fall hilfreich und besser, als aus Unachtsamkeit oder Leichtsinn Vorerkrankungen nicht anzugeben. Denn das kann sich bitter rächen, auch noch nach vielen Jahren.

Hier geht’s zur Übersicht „Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Gesundheitsfragen?“.

 

Jetzt starten und Beratungs-Unterlagen anfordern!

Vertrauens- Garantie






Ich möchte den Ratgeber 'Mit Strategie zur Berufsunfähigkeitsversicherung' gratis per E-Mail zugesandt bekommen.

Ihr Absicherungswunsch? (Mehrfachauswahl möglich)

Variante 9: Signal IdunaVariante 10: Vorsorge-BU der LV 1871Variante 16: BarmeniaVariante 19: Allianz für Steuerberater und RechtsanwälteVariante 20: HDI EGO Top für Wirtschaftsingenieure und andere Mitglieder im VWIVariante 21: HDI EGO Top für Steuerberater und Wirtschaftsprüfer im DStVVariante 22: HDI EGO Top für Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte in einem AnwaltsvereinVariante 23: HDI EGO Top für Studenten, Doktoranden, Biotechnologen, Ärzte und andere AkademikerInnen in der btSVariante 24: LV 1871 für Leute bis 35Variante 25: HDI bei Praxis- oder ImmobilienfinanzierungBerufsunfähigkeitsversicherung allgemeinanderes, siehe Nachricht

Pflichtfeld: Ich stimme zu, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular verarbeitet werden. Zweck ist die Beantwortung meiner Anfrage. Details regelt 2. b) der Datenschutzerklärung. Meine Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.

Bitte Sicherheitscode captcha wiederholen:

Nach erfolgreichem Absenden erhalten Sie hier unterhalb des "Senden"-Buttons einen Bestätigungshinweis (nach dem Absenden gegebenenfalls etwas nach unten scrollen).

Zuletzt aktualisiert am 06.06.2020 Signal Iduna Berufsunfähigkeitsversicherung

Schlagworte: ,

Kommentare zu diesem Beitrag

[…] Signal Iduna startet Vertriebsaktion Einer vereinfachten Gesundheitsprüfung sollen bis 30. September den Vertrieb von Berufsunfähigkeitsversicherungen ankurbeln. Welche Kunden und Vermittler davon profitieren, erklärt Versicherungsmakler Matthias Helberg in seinem Blog. […]

Martin Drehberg  |   28. August 2014 um 23:14 Uhr

Hallo,
Ich hätte gern gewusst, zu welcher Berufsgruppe ich gemäß Signal Iduna BU gehöre? Ich bin 34, und IT Consultant (also Berater),,,, viele. Dank !

Matthias Helberg  |   29. August 2014 um 08:29 Uhr

Hallo Herr Drehberg, vielen Dank für Ihre Anfrage. Das könnte auf Berufsgruppe A+ hinauslaufen. Genau sagen kann man das allerdings erst nach Vorlage aller relevanten Umstände der Tätigkeit ( z.B. Anteil Bürotätigkeit, Außendienst etc.).

Herzliche Grüße
Matthias Helberg

Johannes  |   9. Januar 2016 um 22:37 Uhr

Guten Abend,
ich wollte einmal nachfragen, ob die Aktion gilt und darüber auch eine Dienstunfähigkeir von Beamten abgesichert werden kann?
Danke.

Matthias Helberg  |   10. Januar 2016 um 13:48 Uhr

Hallo Johannes, 2x ja.

Einen Kommentar schreiben