Menü
30
Apr
2014

LV 1871: So retten Sie Ihre Altersvorsorge falls Sie berufsunfähig werden

Kategorie: Berufsunfähigkeitsversicherung  ·  Autor: Matthias Helberg  ·  0 Kommentare

Die LV 1871 bietet mit dem Tarif “Golden BU Vorsorgeschutz” eine Möglichkeit, Sparpläne für die Altersvorsorge aber auch Darlehnsverträge oder die private Krankenversicherung gegen den Fall der Berufsunfähigkeit abzusichern: Egal, bei welchem Anbieter, bis zu 250 EUR im Monat und seit Januar 2017 ganz ohne Gesundheitsfragen, dafür mit 3 Jahren Wartezeit.

LV 1871 Golden BU VorsorgeschutzWer berufsunfähig wird, bekommt früher oder später zwei Probleme:

1.Wovon lebe ich nächsten Monat?

2. Wer zahlt weiter in meine Altersvorsorge ein?

Früher wurden daher gern Lebens- oder Rentenversicherungen mit einer Berufsunfähigkeitszusatzversicherung angeboten. Heute macht man das aus guten Gründen eher nicht mehr: Solche Kombiverträge gelten als zu unflexibel und haben schon zu mancher bösen Überraschung geführt.

Gut dran sind diejenigen, die ihre Berufsunfähigkeitsrente so hoch abgeschlossen haben, dass im Zweifelsfall davon auch noch Beiträge für die Altersvorsorge bezahlt werden können. Nur  – was ist, wenn das versäumt wurde? Und der Vertrag keine Nachversicherungs-Optionen beinhaltet? Oder die Gesundheitshistorie einen zusätzlichen Vertrag (ohne Leistungsausschluss) nicht mehr ermöglicht? Oder der eigene BU-Versicherer Probleme mit der finanziellen Angemessenheitsprüfung hat und einfach keine höhere Absicherung zulässt? In einer solchen Situation kann nun der Tarif „Golden BU Vorsorgeschutz“ der LV 1871 helfen.

 

„Golden BU Vorsorgeschutz“ der LV 1871

Mit dem Tarif „Golden BU Vorsorgeschutz“ der LV 1841 kann man – unabhängig vom Anbieter – zum Beispiel Sparbeiträge zur Altersvorsorge bis zu 250 EUR im Monat absichern. Das gilt für folgende Verträge:

  • Sparpläne;
  • Fondssparpläne;
  • Bausparverträge;
  • Rentenversicherungen;
  • Riester-Renten;
  • Darlehnsverträge;
  • Kaitallebensversicherungen;
  • Beiträge zur privaten Krankenversicherung (die im Fall einer Berufsunfähigkeit ebenfalls weiter gezahlt werden müssen).

Solche Verträge müssen nicht etwa neu abgeschlossen werden, sondern die bestehenden und laufend besparten Verträge werden der LV 1871 genannt. Im Fall der bedingungsgemäßen Berufsunfähigkeit übernimmt die LV 1871 dann die weitere Beitragszahlung – bis zur Höhe von 250 EUR im Monat. Dieser Betrag kann auch auf zwei Altersvorsorgeverträge verteilt werden.

 

Und wenn im BU-Fall die Altersvorsorgeverträge nicht mehr bestehen?

Falls die bei Antragsstellung der LV 1871 genannten Vorsorgeverträge nicht mehr bestehen, oder nicht mehr aktiv bespart werden, wenn Sie berufsunfähig werden, können Sie einen neuen Vertrag benennen, für den der Versicherer dann die Beitragszahlung übernimmt.

Ist auch das nicht gewünscht – wenn es also bei Eintritt der Berufsunfähigkeit keinen aktiven Altersvorsorge- oder Darlehnsvertrag gibt – speist die LV 1871 mit den versicherten Beiträgen eine neue Rentenversicherung im eigenen Hause, aus der dann bei Rentenbeginn der versicherten Person eine lebenslange Altersrente gezahlt wird. Eine Kapitalabfindung ist nicht möglich und man kann sich auch die versicherte Beitragshöhe nicht als Berufsunfähigkeitsrente auszahlen lassen: Es geht tatsächlich ausschließlich um die Sicherung der Altersvorsorgeverträge.

 

Details zum „Golden BU Vorsorgeschutz“ der LV 1871

  • Die versicherte Person hat ein Eintrittsalter zwischen 10 und 55 Jahren;
  • Eine Absicherung ist – in Abhängigkeit vom Beruf – maximal bis 67 möglich;
  • Es können Beiträge zu Altersvorsorgeverträgen zwischen 50 und 250 EUR pro Monat, bzw. zwischen 600 und 3.000 EUR pro Jahr abgesichert werden;
  • Der Mindestbetrag für den Tarif Golden BU Vorsorgeschutz beträgt 10 EUR je Zahlungsweise;
  • Eine Beitragsdynamik von 3% kann vereinbart werden. Dadurch kann der abgesicherte Vorsorge-Beitrag auch über 250 € hinaus steigen;
  • Die Überschüsse werden mit dem Beitrag zur BU verrechnet. Es gibt also einen höheren garantierten Beitrag und einen niedrigeren nicht garantierten zu zahlenden Beitrag;
  • Es gibt keine finanzielle Angemessenheitsprüfung (z.B. können bereits Schüler versichert werden);
  • Nur noch 3 Tätigkeitsprofile zur Beitragsbestimmung: Akademiker, kaufmännisch tätig, handwerklich / körperlich tätig;
  • Schüler werden als kaufmännisch tätig eingestuft;
  • KEINE Gesundheitsfrage im Antrag, dafür Vereinbarung einer dreijährigen Wartezeit.

 

Eine BU-Absicherung mit Wartezeit?

Bis Ende 2016 konnte die Golden BU Vorsorgeschutz der LV 1871 nur mit Beantwortung dieser Gesundheitsfrage beantragt werden:

„Haben Sie innerhalb der letzten 5 Jahre länger als vier Wochen fortdauernd verschreibungspflichtige Medikamente eingenommen (außer zur Empfängnisverhütung) oder wurden Sie innerhalb der letzten fünf Jahre wegen einer der folgenden Erkrankungen ärztlich beraten oder behandelt: psychische Erkrankungen (z. B. Depressionen), Herz- Kreislauferkrankungen (z. B. Bluthochdruck), Tumorerkrankungen (Krebs), mehrwöchige Beschwerden des Bewegungsapparates (z. B. Rücken, Knie), Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), HIV-Infektion?“

Darauf verzichtet die Lebensversicherung von 1871 a.G. (kurz: LV 1871) jetzt komplett. Im Gegenzug wird Versicherungsschutz für eine krankheitsbedingte Berufsunfähigkeit erst nach einer dreijährigen Wartezeit gewährt:

  • Wird man innerhalb der ersten 3 Jahre krankheitsbedingt berufsunfähig, erlischt der Vertrag und die eingezahlten Beiträge werden zurückerstattet;
  • Wird man innerhalb der ersten 3 Jahre ausschließlich durch einen Unfall berufsunfähig, besteht Versicherungsschutz;
  • Ab dem vierten Jahr besteht bedingungsgemäßer Versicherungsschutz unabhängig von der Ursache der Berufsunfähigkeit.
  • Klarstellung: Wer bereits beim Abschluss des Vertrages berufsunfähig ist, kann keine Leistung erwarten. Die Berufsunfähigkeit muss innerhalb der Vertragslaufzeit eingetreten sein.

 

LV 1871: BU Vorsorgeschutz ohne Gesundheitsfragen

Wartezeit statt Gesundheitsfragen bei der LV 1871

 

Fazit zum neuen „Golden BU Vorsorgeschutz“ der LV 1871

Wenn Ihre Absicherung für den Fall der Berufsunfähigkeit nicht hoch genug ist, um auch Ihre Altersvorsorge weiter zu besparen oder ähnlichen finanziellen Verpflichtungen nachzukommen, bietet Ihnen hier die LV 1871 eine sehr praktikable Möglichkeit dazu an: Die Versicherungsbedingungen sind in Ordnung, eine Gesundheitsprüfung entfällt komplett, nach gefährlichen Sportarten wird überhaupt nicht gefragt und die berufliche Tätigkeit wird nur sehr grob beitragsrelevant unterschieden. Die Beiträge können in Abhängigkeit von den Details sehr günstig, aber auch recht hoch sein. Die Wartezeit von 3 Jahren ist überschaubar.

Haben Sie wirklich richtig Pech und werden innerhalb der ersten 3 Jahre wegen einer Krankheit berufsunfähig, gibt es immerhin die bis dahin eingezahlten Beiträge zurück. Aus meiner Sicht ist das ein sehr faires Angebot.

Ob der Golden BU Vorsorgeschutz der LV1871 für Sie sinnvoll ist, hängt auch von Ihren Alternativen ab: Können Sie vielleicht Ihre bestehende Berufsunfähigkeitsversicherung durch eine Nachversicherungsgarantie ohne erneute Gesundheitsprüfung erhöhen? Haben Sie Ihre Gesundheitshistorie penibel aufgearbeitet und ist sie gut genug, um einen neuen BU-Vertrag ohne Leistungsausschlüsse zu bekommen?

Fragen Sie uns, gern sind wir für Sie da.

 

Hier geht’s zur Übersicht aller uns bekannten aktuellen Angebote einer Berufsunfähigkeitsversicherung mit vereinfachter Gesundheitsprüfung.

 

Jetzt starten und Beratungs-Unterlagen anfordern!

Vertrauens- Garantie




Ihr Absicherungswunsch? (Mehrfachauswahl möglich)

Variante 1: WürttembergischeVariante 9: Signal IdunaVariante 10: LV1871Variante 12: HDI für SteuerberaterVariante 16: BarmeniaVariante 19: Allianz für Steuerberater und RechtsanwälteVariante 20: HDI für Wirtschaftsingenieureanderes, siehe Nachricht

Zustimmung zur Datenschutzerklärung und AGB, damit die Anfrage bearbeitet werden kann (erforderlich).

Bitte Sicherheitscode captcha wiederholen:

Nach erfolgreichem Absenden erhalten Sie hier unterhalb dieser Zeile einen Bestätigungshinweis (nach dem Absenden gegebenenfalls etwas nach unten scrollen).

Der Golden BU Vorsorgeschutz der LV1871

Noch keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben