Helberg Versicherungsmakler
  • +++ Versicherungsmakler als Vertrauensperson im BU-Leistungsfall +++
  • +++ Vor 25 Jahren habe ich meine erste Berufsunfähigkeitsversicherung vermittelt +++
  • +++ Berufsunfähig wegen Post-Covid: Alte Leipziger zahlt 58.000 Euro plus Rente +++
  • +++ Getsurance verkauft – was wird nun aus den BU-Verträgen? +++
  • +++ Anpassungsstörung mit Krankschreibung: Problem beim BU Antrag? +++
Helbergs Versicherungsblog
Helbergs Versicherungsblog mit Schwerpunkt BU, Einkommenssicherung, Arbeitsunfähigkeit - viel gelesen und oft zitiert
15
Jun
2023

Berufsunfähigkeitsversicherung jetzt bereits für Schüler ab 6 Jahren

Kategorie: BU-Versicherung  ·  Autor: Matthias Helberg  ·  0 Kommentare

Als erster Versicherer ermöglicht die LV 1871 Schülerinnen und Schülern den Versicherungsschutz einer Berufsunfähigkeitsversicherung ab 6 Jahren. Die Gesundheitsfragen sind verkürzt, die Gestaltungsmöglichkeiten eines Vertrags sind enorm. Eine lebenslange Leistungsdauer ist möglich.

Jetzt schon mit 6 Jahren versichert.

Wozu eine Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler ab 6 Jahren? Was auf den ersten Blick merkwürdig erscheinen mag, macht absolut Sinn, wenn man für seine Kinder wirklich gut vorsorgen will: Nicht etwa, weil so viele Sechsjährige „berufs“unfähig werden. Sondern, weil viele Kinder schon in jungen Jahren so krank werden, dass sie später als Erwachsene kaum noch den dann so wichtigen Versicherungsschutz bekommen können.

Dabei muss es sich nicht immer um schwerste Diagnosen wie Multiple Sklerose handeln, wie im Beitrag Wenn es für die Tochter mit 12 Jahren schon zu spät für eine BU ist.

Erst neulich hat die Deutsche Angestellten Krankenkasse DAK in ihrem Kinder- und Jugendreport 2022 darauf hingewiesen, dass im Jahr 2021 im Vergleich zu 2019:

  • Die Anzahl an Essstörungen neuerkrankter Mädchen um 54 Prozent zugenommen hat,
  • Die Anzahl an Angststörungen neuerkrankter Mädchen um 24 Prozent zugenommen hat,
  • Die Anzahl an Depressionen neuerkrankter Mädchen um 23 Prozent zugenommen hat,
  • Die Anzahl an Adipositas neuerkrankter Jungen um 15 Prozent zugenommen hat.

Solche psychischen Erkrankungen führen beim Abschluss einer BU-Versicherung im Allgemeinen entweder zur Ablehnung oder zu einem Ausschluss. Adipositas kann ebenfalls zur Ablehnung oder zu einem Risikozuschlag, also einem erhöhten Beitrag, führen.

Ein weiterer Grund für den frühen Abschluss: Der Abschluss einer BU noch als Schüler kann deutlich preiswerter sein als zu einem späteren Zeitpunkt in vielen handwerklichen, künstlerischen oder sozialen Berufen. Siehe auch auf unserer Seite zur Schüler-BU.

Berufsunfähigkeitsversicherung ab 6 Jahren: Das Angebot der LV 1871

Beginnen wir mit dem Wichtigsten: Den Versicherungsbedingungen. Denn die stehen für die jahrzehntelange Laufzeit eines solchen Vertrags fest und regeln die Details.

Die LV 1871 hat aktuell mit die besten Versicherungsbedingungen für Schüler. Es ist sauber formuliert, was bei einer Prüfung auf Berufsunfähigkeit berücksichtigt wird. Beispielsweise auch die Ausstattung des Schulgebäudes (Fahrstuhl?) oder die Bewältigung des Schulweges (Bus fahren möglich?). Der Versicherer verzichtet bei Schülern auf die abstrakte und die konkrete Verweisung (dürfte allerdings in der Praxis auch schwerfallen).

Es gibt zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten des Vertrags noch nach Abschluss: Von der Erhöhung ohne erneute Risikoprüfung über die Beitragsüberprüfung bei einem Wechsel des Berufs (oder der Schulform), bis zum späteren Einschluss weiterer Leistungsbausteine.

Hier folgen einige der vielen weiteren erwähnenswerten Details zum Angebot der LV 1871.

Berufsunfähigkeitsversicherung ab 6 Jahren – manchmal sogar schon ab 5

Die LV 1871 bietet als erster Lebensversicherer an, Schülerinnen und Schüler bereits ab 6 Jahren zu versichern. Dabei zählt das „versicherungstechnische Eintrittsalter“, nicht das reale Geburtsdatum. Das bedeutet, dass es ausreicht, wenn das Kind im Jahr seiner Einschulung sechs Jahre alt wird. Ein Abschluss ist also auch dann möglich, wenn das Kind eingeschult ist, aber erst am 31.12. des gleichen Jahres seinen sechsten Geburtstag feiern kann.

Weniger Gesundheitsfragen und solchen zu Sportarten

Eine Besonderheit bei der neuen Schüler-BU der LV 1871 besteht darin, dass sich die Antragsfragen nach Eintrittsalter und Schultyp unterscheiden.

So fragt der Versicherer bei Grundschülern und Schülern einer weiterführenden Schule bis zum Alter von 15 Jahren nach:

  • Größe und Gewicht,
  • bestehenden Absicherungen,
  • angeborenen Erkrankungen oder Behinderungen,
  • Einschränkungen, die bis heute andauern (psychisch, des Nervensystems, des Gehirns, des Bewegungsapparates oder der Sinnesorgane),
  • Förderbedarf durch sonderpädagogisches Gutachten,
  • medizinischen Behandlungen oder Untersuchungen der letzten fünf Jahre.

Grundschüler werden zusätzlich gefragt nach:

  • Einschulung,
  • Früherkennungsuntersuchung U9,
  • altersrelevante Risikosportarten.

Schüler einer weiterführenden Schule bis 15 Jahre fragt der Versicherer zusätzlich nach (allen) Risikosportarten.

Schülerinnen und Schüler eines Gymnasiums, einer Fachoberschule oder einer Berufsoberschule ab 16 Jahren müssen zu folgenden Fragen Angaben machen:

  • Größe und Gewicht,
  • bestehenden Absicherungen,
  • Risikosportarten,
  • geplanten Auslandsaufenthalten in dem nächsten Jahr bei volljährigen Schülern,
  • medizinischen Behandlungen oder Untersuchungen der letzten fünf Jahre,
  • kontroll- oder behandlungsbedürftigen Befunden im letzten Jahr,
  • Erkrankungen der Atemwege, der Haut oder Allergien der letzten fünf Jahre,
  • festgestellte Krebserkrankungen,
  • Operationen oder stationären Aufenthalte in den letzten zehn Jahren,
  • Beschwerden in den letzten sechs Monaten (psychisch, des Nervensystems, des Gehirns, des Bewegungsapparats oder der Sinnesorgane).

Lebenslange BU-Rente möglich

Normalerweise endet die Zahlung einer Berufsunfähigkeitsrente mit dem Ende des Arbeitslebens, spätestens also im Alter von 67 Jahren. Anschließend soll die Altersrente den Lebensabend finanzieren.

Falls Ihr Kind aber wirklich frühzeitig berufsunfähig werden sollte und es bis zum Ende bleibt, wie die meisten Berufsunfähigen, ist die Chance auf den Aufbau einer ausreichend hohen Altersvorsorge gering. Vor allem, wenn die BU-Rente zu niedrig gewählt wurde.

Hier bietet die LV 1871 die Vereinbarung einer lebenslangen Rentenzahlung an. Voraussetzung für die Zahlung ist, dass man bereits bis zum 50. Lebensjahr berufsunfähig geworden ist und die BU-Rente bis zum Ablauf der Versicherungsdauer ununterbrochen gezahlt wurde. Dann wird sie als Altersrente bis zum Tode weitergezahlt. Der Mehrbeitrag für diese Zusatzleistung beträgt ungefähr 30% bis 50%.

Startertarif spart die ersten 10 Jahre Kosten

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ab 6 Jahren der LV 1871 können Sie auch als Startertarif abschließen. Dadurch wird der Beitrag in den ersten 10 Jahren reduziert und steigt anschließend. Das mag vor allem den Eltern helfen, die gleich mehrere Kinder absichern wollen.

In der Summe aller Beiträge über die Laufzeit sind solche Startertarife allerdings klar teurer als die normal kalkulierten Tarife.

Sinnvolle Zusatzbausteine

Sie sollten immer eine garantierte Rentensteigerung (Leistungsdynamik) von mindestens 2% vereinbaren. Warum? Weil die LV 1871 die meisten Schüler nur mit maximal 1.100.- € BU-Rente versichert. Ohne garantierte Rentensteigerung führt das bei früher Berufsunfähigkeit quasi zwangsläufig auf längere Sicht in die Armut.

Außerdem sind Leistungen bereits bei Arbeitsunfähigkeit („AU-Klausel“) empfehlenswert. Warum das? Weil nicht jede länger andauernde Krankheit gleich zu Berufsunfähigkeit führt. Beispiel Mobbing: Mobbing kann zweifelslos lange Zeit sehr krank machen, gerade auch Schülerinnen und Schüler. Eigentlich könnten sie weiterhin problemlos zur Schule gehen, aber eben nicht mit diesen Mitschülern, nicht mit diesen Lehrern. Bei der LV 1871 reichen als Nachweis einer „Arbeitsunfähigkeit“ von Schülern Bescheinigungen über die Beurlaubung vom Unterricht aus gesundheitlichen Gründen über 6 Monate.

Darüber hinaus kann ausschließlich eine AU-Klausel in einer Berufsunfähigkeitsversicherung Schülerinnen und Schüler, aber auch Studierende gegen die finanziellen Folgen einer solchen „Arbeitsunfähigkeit“ absichern.

Preisbeispiele für eine Berufsunfähigkeitsversicherung ab 6 Jahren bis 16 Jahre

Was kostet nun die neue Schüler-BU der LV 1871? Wir haben das für ein paar Musterfälle ausgerechnet. Bei allen Fällen sind 1.000.- € BU-Rente / Monat bis zum Alter von 67 Jahren versichert. Und natürlich sind eine garantierte Rentensteigerung von 2% und Leistungen wegen Arbeitsunfähigkeit mitversichert.

Alter bei AbschlussSchulformTarifZahlbeitrag in €
6GrundschuleNormal64,36
6GrundschuleStarter, Jahr 1-1054,73
6GrundschuleLebenslang94,54
10HauptschuleNormal81,62
10RealschuleNormal59,29
10GesamtschuleNormal63,22
10GymnasiumNormal48,44
16Gesamtsch., Klasse 11Normal46,72
16Gymnasium, Klasse 11Normal46,72
16Walldorfschule, Klasse 10Normal64,32
Quelle: Eigene Berechnungen vom 15.06.2023 mit der Tarifsoftware des Versicherers. Aus Gründen der Übersichtlichkeit haben wir nicht auch noch die garantierten, sondern nur die nach Überschussverrechnung zu zahlenden Monatsbeiträge aufgelistet.

Wie man sieht, unterscheiden sich die Beiträge vor allem durch die Berücksichtigung der Schulform enorm. Immerhin kann der Beitrag wegen der Berufswechselklausel im bestehenden Vertrag gesenkt werden, wenn das als Grundschüler versicherte Kind zum Beispiel auf eine Realschule, Gesamtschule oder das Gymnasium wechselt. Eine Verteuerung, zum Beispiel durch den Wechsel auf eine Hauptschule, ist hingegen ausgeschlossen.

Randbemerkung: Wenn Sie den Zeitpunkt zum Abschluss als Grundschüler verpasst haben und die Aussichten nur für einen Hauptschulabschluss reichen, versuchen Sie alles Mögliche, dass Ihr Kind auf eine Gesamtschule kommt. Nicht nur wegen der besseren Fördermöglichkeiten, sondern weil die BU-Versicherung gleich 18 Euro im Monat günstiger ist …

Was noch nicht so gut am Angebot der LV 1871 ist

Wie bei jedem Berufsunfähigkeitsversicherung Anbieter und jedem BU-Tarif gibt es auch hier Optimierungsmöglichkeiten.

So kann die für die meisten Schüler maximal absicherbare BU-Rente von 1.100.- Euro / Monat nur eine Basisabsicherung darstellen, die schnellstmöglich erhöht werden sollte.

Leider ist das mit der maximalen Beitragsdynamik von 3% nicht zu erreichen. Vor allem nicht bei einer Inflationsrate von um die 7%.

Die Nachversicherungsgarantien greifen bei dieser Summe ebenfalls nicht, solange das Kind Schüler ist. Außer, es besucht ein Gymnasium. Dann können immerhin 1.500.- Euro BU-Rente abgesichert werden. In einem Schritt geht das dann aber auch nicht, weil die ereignisunabhängige Nachversicherungsgarantie auf maximal 250.- € BU-Rente gedeckelt ist. Und dann gibt es noch die 3 Jahre Wartezeit dafür.

Obwohl man in den Versicherungsbedingungen an die meisten Eventualitäten eines zukünftigen Berufslebens gedacht hat, fehlt eine Dienstunfähigkeitsklausel für Beamte, oder zumindest eine Option darauf. Das ist bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung nichts Besonderes, aber es schadet nichts, wenn man das weiß.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Jetzt bereits ab sechs Jahren!

Fazit zur LV 1871 Berufsunfähigkeitsversicherung ab 6 Jahren

Man merkt, dass hier ein Versicherer wirklich versucht hat, für die neue Zielgruppe Schüler ab sechs Jahren eine sehr gutes Angebot zu machen. Noch früher kann man seinen Kindern den BU-Schutz über den Umweg einer Grundfähigkeitsversicherung mit BU-Option sichern. Siehe im „Helbi“-Baustein 4.

Ich wage die Prognose, dass es in einem Jahr einige weitere Anbieter geben wird, die Kindern ab 6 Jahren BU-Versicherungsschutz ermöglichen. Entweder direkt durch den Abschluss einer BU oder durch eine Option oder Anwartschaft. Letztere würde zumindest dem Budget vieler Familien entgegenkommen.

    Jetzt starten und Beratungs-Unterlagen zur Berufsunfähigkeitsversicherung für Schüler anfordern!

    Vertrauensgarantie


    Hier jetzt kostenlosen Telefon- oder Video-Call-Termin buchen »


    Ich bitte um Zusendung des Leitfadens zur Schüler-BU, gratis per E-Mail

    Ich möchte den Newsletter 'ausgeBUddelt' mit Experten-Infos zu BU & Co gratis abonnieren.

    Versichert werden soll:


    HauptschuleRealschuleGymnasiumsGesamtschuleFachschuleFachoberschulesonstiges, siehe Text unten

    BerufsausbildungStudiumDuales Studium

    6765

    Pflichtfeld: Ich stimme zu, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular verarbeitet werden. Sofern das Kind 16 Jahre oder älter ist, bestätige ich, dass auch das Kind der Verarbeitung seiner Daten zustimmt. Zweck ist die Beantwortung meiner Anfrage. Details regelt 2. b) der Datenschutzerklärung. Meine Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.

    Nach erfolgreichem Absenden erhalten Sie hier unterhalb dieser Zeile einen Bestätigungshinweis (nach dem Absenden gegebenenfalls etwas nach unten scrollen).

    Zuerst veröffentlicht am 15.06.2023 Berufsunfähigkeitsversicherung ab 6 Jahren

    Noch keine Kommentare vorhanden

    Einen Kommentar schreiben