Menü

Unfallversicherung

 

Die private Unfallversicherung

Private Unfallversicherungen können 24 Stunden rund um die Uhr und weltweit Versicherungsschutz bieten. Entsprechende Versicherungsverträge laufen meist ein bis drei Jahre und verlängern sich automatisch, wenn weder der Versicherer noch der Versicherungsnehmer kündigen.

Grundlage für eine Leistung aus einer Unfallversicherung ist stets ein Unfall: Voraussetzung demnach ist, dass man plötzlich durch ein von außen auf den Körper wirkendes Ereignis (Unfallereignis) unfreiwillig eine Gesundheitsschädigung erleidet. Fehlt eine dieser Voraussetzungen, handelt es sich in der Regel nicht um einen Unfall gemäß der Versicherungsbedingungen.
Ein dauerhafter Schaden, also eine Invalidität, muss meist innerhalb von 12 Monaten nach dem Unfall eingetreten sein und innerhalb weiterer 3 Monate gegenüber dem Versicherer geltend gemacht worden sein. Die Invaliditätssumme wird in aller Regel erst anschließend ausgezahlt.

Für die Prämienhöhe kommt es neben den Versicherungsbedingungen in erster Linie auf die Höhe der versicherten Leistung, auf Alter, Geschlecht (jedenfalls bis Dezember 2012) und Berufsgruppe (körperlich oder nicht körperlich tätig) an.

 

Sinn einer Unfallversicherung

Über den Sinn einer Unfallversicherung kann man geteilter Meinung sein. In jedem Fall ist sie deutlich unwichtiger, als eine Berufsunfähigkeitsversicherung, denn diese leistet auch bei durch Krankheiten verursachte Berufsunfähigkeit. Mit einer Unfallversicherung allein, würde man bei Invalidität, die durch eine Krankheit entstanden ist, leer ausgehen. Eine Unfallversicherung kann jedoch eine gute Ergänzung einer Berufsunfähigkeitsversicherung darstellen.

 

Beispiel für eine Gliedertaxe

VerlustInvalidität
eines Armes im Schultergelenk70%
eines Armes bis oberhalb des Ellenbogengelenkes65%
eines Armes bis unterhalb des Ellenbogengelenkes60%
einer Hand im Handgelenk55%
eines Daumens20%
eines Zeigefingers10%
eines anderen Fingers5%
eines Beines über der Mitte des Oberschenkels70%
eines Beines bis zur Mitte des Oberschenkels60%
eines Beines bis unterhalb des Knies50%
eines Beines bis zur Mitte des Unterschenkels45%
eines Fußes im Fußgelenk40%
einer großen Zeh5%
einer anderen Zehe2%
eines Auges50%
des Gehöres auf einem Ohr30%
des Geruchssinnes10%
des Geschmackssinnes5%

 

Wie finde ich meine neue Unfallversicherung?

Um Unfallversicherungen zu vergleichen und viele weitere Informationen zu erhalten, nutzen Sie unseren Unfallversicherung Vergleich.