Menü

Glasversicherung

 

Glasversicherung – oft nicht nötig

GlasversicherungWenn die Fensterscheiben eines Wohngebäudes durch Feuer, Leitungwasser oder Sturm beschädigt werden, sind sie im Allgemeinen durch die Gebäudeversicherung bereits versichert. Entsprechendes gilt beispielsweise für Glasvitrinen im Haushalt: Werden diese durch Feuer zerstört, sind sie im Rahmen der Hausratversicherung bereits mitversichert.
Eine Glasversicherung, oder besser Glasbruchversicherung kann allerdings darüber hinaus andere Ursachen für Glasbruch absichern, z.B. Zugluft, Einschlagen, Vandalismus. Ein Blindwerden von Scheiben, Ratscher und Kratzer sind üblicherweise nicht versichert; das Glas muss gebrochen sein, um eine Leistung aus der Glasversicherung zu erhalten.

Hierbei stellt sich allerdings die Frage, wie hoch bei solchen Ereignissen der maximale Schaden bei einem privaten Wohngebäude sein kann und wie sich die Höhe der Versicherungsprämie dazu verhält?

 

Glasversicherung sinnvoll?

Bei der Beantwortung der Frage, ob eine Glasversicherung sinnvoll ist, spielen natürlich die individuellen Umstände eine Rolle: Ist ein großflächig verglaster Wintergarten vorhanden, ist ein Cerankochfeld vorhanden, ein Glasgewächshaus usw. ? Aus unserer Sicht ist im Normalfall eine Glasbruchversicherung eine Kann-Versicherung, gehört auf der Prioritätenliste jedoch weit nach unten.

 

Glasversicherung Versicherungsvarianten

Eine Glasversicherung kann nur für mit dem Gebäude fest verbundenes Glas abgeschlossen werden, nur für Mobiliarglas, oder für beides zusammen.

 

Eine Glasversicherung können Sie hier online berechnen und zwar als Anhang zu einer Hausratversicherung oder als Anhang zu einer Gebäudeversicherung.