Menü
Die grosse Welt der Berufsunfähigkeitsversicherung auf www.helberg.info

Wie lautet die Erwerbsminderung Definition?

 

Eine Erwerbsminderung Definition findet sich für die Sozialversicherung im Sozialgesetzbuch.

Anja: "Sozialversicherungen sind die Versicherungen, in denen die meisten Leute pflichtversichert sind. Also z.B. Krankenkasse, Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung."

Inhalt

 

Erwerbsminderung Definition in der Sozialversicherung

Der Begriff der Erwerbsminderung hat im Jahr 2001 den davor benutzten Begriff der Erwerbsunfähigkeit in der Sozialversicherung abgelöst. Die Erwerbsminderung Definition findet sich nun im Sozialgesetzbuch (SGB) VI und zwar dort im § 43. In diesem § 43 geht es um die Erwerbsminderungsrente. Dort heißt es:

„(…) Teilweise erwerbsgemindert sind Versicherte, die wegen Krankheit oder Behinderung auf nicht absehbare Zeit außerstande sind, unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes mindestens sechs Stunden täglich erwerbstätig zu sein.(…)“

„(…) Voll erwerbsgemindert sind Versicherte, die wegen Krankheit oder Behinderung auf nicht absehbare Zeit außerstande sind, unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes mindestens drei Stunden täglich erwerbstätig zu sein. (…)“

„(…)  Erwerbsgemindert ist nicht, wer unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes mindestens sechs Stunden täglich erwerbstätig sein kann; dabei ist die jeweilige Arbeitsmarktlage nicht zu berücksichtigen. (…)“

Folglich können Versicherte in der Deutschen Rentenversicherung Ansprüche auf eine Rente wegen teilweiser oder voller Erwerbsminderung haben. Vorausgesetzt, sie erfüllen die allgemeine Wartezeit von 5 Jahren und können für die letzten 5 Jahre vor Eintritt der Erwerbsminderung mindestens 36 Pflichtbeiträge nachweisen.

Erwerbsminderung Definition Erwerbsgemindert, Grafikquelle: colourbox.com

Auch psychisch Kranke können die Erwerbsminderung Definition erfüllen. Grafikquelle: colourbox.com

 

Erwerbsminderung Definition in privaten Versicherungsverträgen

In privaten Versicherungsverträgen spielt der Begriff der Erwerbsminderung im Prinzip keine Rolle. So können Sie (Stand Sommer 2017) beispielsweise keine private Erwerbsminderungsversicherung abschließen. Ein ähnliches Produkt – allerdings mit eigenen Regeln und Definitionen – stellt die Erwerbsunfähigkeitsversicherung dar.

Weiterführende Links

Jetzt starten und Beratungs-Unterlagen anfordern!

Vertrauens- Garantie




Ihr Absicherungswunsch? (Mehrfachauswahl möglich)

KrankentagegeldversicherungBerufsunfähigkeitsversicherungErwerbsunfähigkeitsversicherungAbsicherung schwerer Krankheiten (Dread Desease)Risiko-Lebensversicherunganderes, siehe Nachricht

Zustimmung zur Datenschutzerklärung und AGB, damit die Anfrage bearbeitet werden kann (erforderlich).

Bitte Sicherheitscode captcha wiederholen:

Nach erfolgreichem Absenden erhalten Sie hier unterhalb des Buttons "Senden" einen Bestätigungshinweis (nach dem Absenden gegebenenfalls etwas nach unten scrollen).


Zuletzt aktualisiert am 03.10.2017 Erwerbsunfähigkeit Definition