Menü
Die grosse Welt der Berufsunfähigkeitsversicherung auf www.helberg.info

Was ist ein Probeantrag?

 

Ein Probeantrag ist wie eine Risikovoranfrage und eine Invitatio-Anfrage eine Variante, seine Versicherbarkeit auszuloten, ohne deshalb gleich einen rechtsverbindlichen Antrag zu stellen.

Iris: "Probeanträge finden (bei uns) kaum noch Verwendung, weil man sie nicht anonym stellen kann. Geeigneter sind meistens Risikovoranfragen."

Inhalt

 

Was ist ein Probeantrag?

Für einen Probeantrag nutzt man das normale Antragsformular der Versicherungsgesellschaft. Aber es wird nicht unterschrieben. Außerdem setzt man noch handschriftlich „Probe-“ vor das Wort „Antrag“.

 

Was bewirkt ein Probeantrag?

Mit einem Probeantrag kann man herausfinden, ob ein Versicherer jemanden zu normalen Konditionen versichern würde. Oder ob der Versicherer Leistungsausschlüsse vereinbaren, Risikozuschläge erheben, oder einen richtiger Antrag gar abgelehnen würde. Ein Probeantrag ist für den Kunden wir für den Versicherer nicht verbindlich.

Damit ähnelt ein Probeantrag einer Risikovoranfrage.

Vorteile von Probeanträgen

Da es sich nicht um einen rechtsverbindlichen Antrag handelt, kann es auch nicht zu einer „offiziellen“ Antragsablehnung kommen. Abgelehnte Anträge sind stets negativ, weil man sie anderen Versicherern anzeigen muss, wenn man es anschließend bei weiteren Anbietern probieren will. Auch wenn die Versicherer durchaus unterschiedlich entscheiden, führt das doch zumindest dazu, dass genauer geprüft wird.

Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass man wegen eines Probeantrages nicht in die „schwarze Liste“ der Versicherer, dem HIS, eingemeldet werden darf: Es fehlt schlicht an der Unterschrift und damit am Einverständnis des Betroffenen dazu.

Im Vergleich zu Risikovoranfragen liegt der Vorteil von Probeanträgen darin, dass jeder Versicherer exakt sein Antragsformular ausgefüllt bekommt. Das kann zu exakteren Einschätzungen führen, falls Risikovoranfragen nicht wirklich professionell durchgeführt werden.

 

Gesundheitsangaben im BU-Antrag ernst nehmen! Auch bei einem Probeantrag.

Gesundheitsangaben im BU-Antrag muss man ernst nehmen! Das gilt auch für einen Probeantrag. Weil ansonsten die Antwort der Versicherung nicht zuverlässig sein kann.

Nachteile von Probeanträgen

  • Viele Versicherer aktepzieren keine Probeanträge;
  • Probeanträge sind auch für den Versicherer nicht verbindlich;
  • Man kann Probeanträge nicht anonymisiert stellen;
  • Will man sich später für den Anbieter entscheiden, muss der Antrag nochmals – dann unterschrieben – eingereicht werden. Erst dann beginnt der Versicherer mit der rechtsverbindlichen Bearbeitung.

 

Berufsunfähigkeitsversicherung? Helberg. ✔ Gleicher Vertrag = gleicher Preis wie direkt beim Versicherer *) ✔ Über 40 BU Anbieter ✔ Alle Dienstleistungen inklusive: ✔ Beratung bequem per Mail & Telefon ✔ Individuelle Analyse & Tarifvergleich ✔ Anonymisierte Risikovoranfragen ✔ Antrags-Ausfüllhilfe ✔ Betreuung auch nach dem Abschluss, auch im Leistungsfall *) Oder: Provisionsfreie Nettotarife, wenn Sie uns direkt bezahlen.

 

Weiterführende Links

Starten Sie jetzt, fordern Sie Ihre Beratungs-Unterlagen an und Sie erhalten kostenlos unseren Ratgeber "Mit Strategie zur Berufsunfähigkeitsversicherung"!

Vertrauensgarantie






Ihr Absicherungswunsch? (Mehrfachauswahl möglich)

KrankentagegeldversicherungBerufsunfähigkeitsversicherungErwerbsunfähigkeitsversicherungAbsicherung schwerer Krankheiten (Dread Desease)Risiko-Lebensversicherunganderes, siehe Nachricht

Pflichtfeld: Ich stimme zu, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular verarbeitet werden. Zweck ist die Beantwortung meiner Anfrage. Details regelt 2. b) der Datenschutzerklärung. Meine Einwilligung kann ich jederzeit für die Zukunft widerrufen.

Bitte Sicherheitscode captcha wiederholen:

Nach erfolgreichem Absenden erhalten Sie hier unterhalb des Buttons "Senden" einen Bestätigungshinweis (nach dem Absenden gegebenenfalls etwas nach unten scrollen).


Zuletzt aktualisiert am 03.10.2017 Probeantrag