Menü
03
Sep
2013

Unsere Aktivitäten als Beispiel für mehr Umsatz durch Social Media

Kategorie: Medienecho, Publikationen, Social Media  ·  Autor: Matthias Helberg  ·  2 Kommentare

Als Beispiel für mehr Umsatz durch Social Media Aktivitäten im Versicherungsmaklerbetrieb nennt procontra online  unseren Blog und unsere Aktivitäten bei Facebook, Twitter & Co.

 

Procontra: Social Media nutzen

Im Rahmen einer Reihe „In 7 Stufen zu mehr Umsatz“ geht es bei procontra online am 02.09.2013 um die Nutzung von Social Media im Maklerbetrieb.

Markus Rieksmeier schreibt:

„Ende Juni wurde Versicherungsmakler Matthias Helberg aus Osnabrück fast ein bisschen berühmt, weil er den BU-Vergleich von „Finanztest“ fachlich auseinander genommen hat. Dabei hatte Helberg keinerlei Absicht, zum Helden zu werden.“

So ist es wohl – und niemals hätte ich anfangs mit einer solch überwältigenden Reaktion gerechnet. Das Internet – und Social Media Kanäle im besonderen – verbinden jedoch die Nutzer. Und geben jedem die Möglichkeit festzustellen: Du bist nicht allein.

Herzlichen Dank an dieser Stelle für die (erneute) Erwähnung an die procontra online Redaktion!

 

Mehr Umsatz durch Social Media?

Wer allerdings meint, allein ein bischen Twittern, ein paar Posts auf Facebook oder Google+ führten zu mehr Umsatz, wartet vielleicht auch sehnsüchtig auf das Klingeln des Telefons, nachdem einmal eine Anzeige in einem Printmedium geschaltet wurde? Soll heißen: Nicht die Einzelmaßnahme bringt den Erfolg, sondern nur das „große Ganze“.

In unserer Branche ganz besonders ist Vertrauen die vielleicht größte Herausforderung vor der wir als Marktteilnehmer stehen. Wem soll ein Interessent nach all den Finanzkrisen, kleinen und großen Skandalen, dem Versicherungs-Bashing mancher Redaktionen noch vertrauen? Und warum? Wie kann Vertrauen entstehen und wachsen, was können wir tun, um in uns gestecktes Vertrauen nicht zu enttäuschen? Dafür ist nun wirklich mehr erforderlich als ein bisschen Statusmeldungen posten.

 

Social Media: Kürzere Wege, gezieltere Infos, Vertrauensbildung

Nein, ich glaube nicht, dass jemand eine Beratung oder die Vermittlung einer Versicherung von mir wünscht, weil ich gern mal einen Tweet schreibe. Oder einer von zehntausend Versicherungsvermittlern bei Facebook bin. Da wäre große Enttäuschung vorprogrammiert.

Unsere Social Media Kanäle nutzen  wir – und zwar in beide Richtungen – für die kurze direkte Kontaktaufnahme, zur gezielten Information – und ja, auch als vertrauensbildende Maßnahme: Fachliches, Menschliches, Persönliches, Meinungsstatement, Umgang mit Kritik, Teilhaben lassen und Anteilnahme – wenn Sie das auf unseren Social Media Kanälen finden, haben wir es aus meiner Sicht richtig gemacht. Und damit können unsere Social Media Aktivitäten eine von vielen Maßnahmen zur Vertrauensbildung sein. Nicht mehr und nicht weniger. Ein Schlüssel zu einer Tür mit vielen Schlössern.

Auf diesen Social Media Kanälen finden Sie mich / uns. Wenn Sie mögen, vernetzen Sie sich:

 

 

Kommentare zu diesem Beitrag

Dani.an7  |   3. September 2013 um 11:19 Uhr

Das mit der „Vertrauensbildung“ machen Sie schon ganz gut, Herzlichen Glückwunsch!

Matthias Helberg  |   11. September 2013 um 08:43 Uhr

Schönen Dank, Dani.an7 !

Einen Kommentar schreiben