Menü
15
Jul
2013

Handelsblatt online: Versicherungsmakler blamiert Finanztest

Kategorie: Medienecho, Publikationen, Verbraucherschutz  ·  Autor: Matthias Helberg  ·  0 Kommentare

Am 15.07. berichtet Handelsblatt online ausführlich auf sieben Seiten über unsere Kritik am Test von Berufsunfähigkeitsversicherungen durch Stiftung Warentest / Finanztest. Handelsblatt online schreibt:

 „Matthias Helberg ist ein kleiner Versicherungsmakler. Als Vermittler und Berater legt er viel Wert auf seine Unabhängigkeit. Seit Jahren kämpft er verbissen gegen die Zeitschrift Finanztest, einen wahren Goliath im Versicherungswesen. Das Urteil der Berliner gilt etwas beim Verbraucher und auch in der Branche. Doch nicht bei Helberg: Er hat schon oft Unsauberkeiten in den Berichten entdeckt.“

 

„Bisher war Helbergs einsamer Kampf gegen die Tester jedoch weitgehend erfolglos. Doch nun ist ihm ein Coup gelungen. Denn der Ableger der Stiftung Warentest hat einen Test veröffentlicht, der die Zeitschrift Ansehen kosten könnte – jedenfalls bei Leuten, die sich auskennen. Solchen, wie Versicherungsmakler Helberg.“

 

Die Berichterstattung bei Handelsblatt online:

Handelsblatt online: Versicherungsmakler blamiert Finanztest

Es folgt eine umfangreiche Auflistung der Kritikpunkte, der Reaktionen im Netz und von Stiftung Warentest, sowie von Kommentaren des Analysehauses Franke und Bornberg, der Versicherungsberaterin Angela Baumeister und dem Kollegen Sven Hennig:

 „Unter dem Strich gehen Helberg und seine Kollegen aus der Debatte als Sieger hervor. Es ist den Versicherungsmaklern gelungen, Finanztest öffentlich vorzuführen“

 

So sieht es wohl aus und auch wir sind schon gespannt, wie sich die Debatte auf Finanztest auswirken wird. Bisher ist der hiesige Eindruck – ebenfalls ein Zitat aus Handelsblatt online:

 „Man gibt sich teflonbeschichtet – selbst fachlich fundiert begründete Kritik soll nicht anhaften.“

 

Herzlichen Dank an dieser Stelle dem Journalisten Thomas Schmitt und der Handelsblatt online – Redaktion für die umfangreiche Berichterstattung!

Der Artikel erschien ebenfalls in der Wirtschaftswoche auf wiwo.de .

 

Noch keine Kommentare vorhanden

Einen Kommentar schreiben