Menü

Welche Versicherungen braucht man als Familie?

 

Welche Versicherungen braucht man als Familie?Welche Versicherungen braucht man als Familie? Unter Familie verstehen wir hier jede Art von Lebensgemeinschaft, bei der ein oder mehrere Mitglieder der Gemeinschaft finanziell von einem anderen Mitglied abhängig sind. Früher war das klassischerweise die Hausfrau mit den Kindern und der Ehemann als Geldverdiener. Heute ist die Welt bunter.

Lesen Sie hier einige Denkanstöße dazu – und lassen Sie sich individuell beraten:

Übersicht:

*** Sehr wichtige Versicherungen
** Sinnvolle Versicherungen

Um Ihren Versicherungsbedarf zu finden, orientieren Sie sich zunächst an unseren Tipps zum derzeitigen Berufsstatus (Welche Versicherungen für Azubis, Studenten, Arbeitnehmer, Selbstständiger, Rentner).

Wenn Sie als Paar oder Familien zusammen leben (und die gleiche Meldeanschrift haben), können Sie Versicherungen wie die Privathaftpflichtversicherung, Hausratversicherung, Rechtsschutzversicherung, Unfallversicherung zusammenlegen. In vielen Familientarifen einer Haftpflicht- oder Rechtsschutzversicherung sind die Ehegatten automatisch mitversichert. Sind Sie nicht verheiratet oder verpartnert, sollten beide Personen namentlich im Versicherungsschein genannt sein.

Wenn Sie Kinder haben, lesen Sie auch die Tipps unter Welche Versicherungen für Kinder?

Was nun noch fehlt, ist die gegenseitige Absicherung:

*** Sehr wichtig:

Risiko-Lebensversicherung. Eine Risiko-Lebensversicherung (ohne Sparvorgang) ist besonders wichtig. Es kann der Hauptverdiener zu Gunsten der Angehörigen versichert werden; ein Paar kann eine gemeinsame Lebensversicherung („verbundene Leben“) abschließen, bei der die Versicherungssumme einmalig gezahlt wird, je nachdem, wer zuerst verstirbt. Nicht verheiratete Paare können wegen potentieller Erbschaftsteuer besser mit zwei Verträgen (Über-Kreuz-Versicherung) beraten sein. Zurück zur Übersicht.

 

** Sinnvoll:

Pflegezusatzversicherung. Eine Pflegezusatzversicherung ist sehr sinnvoll. Hierbei geht es um eine freiwillige Ergänzung der Pflegepflichtversicherung, die nur eine Grundabsicherung bietet und die Kosten jahrelanger Pflege ganz erheblich sind. Mit einer Pflegezusatzversicherung schaffen Sie sich die Unabhängigkeit, so lange, wie irgend möglich zu Hause wohnen bleiben und sich in gewohnter Umgebung pflegen lassen zu können – ohne deshalb Ihren Angehörigen zur finanziellen Last zu werden, oder Ihr Vermögen dafür verwenden zu müssen. Zurück zur Übersicht.

Klicken Sie hier für weitere Infos zum Thema „Welche Versicherungen braucht man?“

Vielen Dank fürs Lesen des Beitrages Welche Versicherungen braucht man als Familie?