Menü
22
Apr
2015

Das Geheimnis, warum ich meinen Job so gerne mache

Kategorie: Kundendank  ·  Autor: Matthias Helberg  ·  9 Kommentare

Der Ruf von Versicherungsmaklern ist nicht der Beste. Hier lüfte ich das Geheimnis, weshalb ich meinen Job dennoch so gerne mache.

Warum ich meinen Job so gerne macheImmer wieder mal gibt es Berichte über Falschberatungen oder gar Straftaten, die (auch) von Versicherungsmaklern verübt wurden. Sogenannte Verbraucherschützer schüren Misstrauen, in dem sie kolportieren, Versicherungsmakler würden nur das vermitteln, wofür sie die höchste Provision bekommen. Das Ansehen unseres Berufsstandes ist nicht gerade das Beste. Nachwuchsprobleme werden deutlich. Eine praxisferne und gelegentlich unberechenbar erscheinende Politik in Brüssel und Berlin sorgt in der Branche für unsichere Aussichten bis hin zu Zukunftsängsten.

Ein Journalist fragte mich neulich, ob ich denn noch Freude an meinem Beruf habe? Darüber musste ich nicht lange nachdenken. Denn Versicherungsmakler bin ich nicht nur aus Versehen. Ich mache meinen Job wirklich sehr, sehr gerne. Und hier lüfte ich nun das „Geheimnis“, warum das so ist:

 

Helberg Kunden-Feedback: Erster Eindruck sehr positiv.

„Erster Eindruck (…) sehr positiv“

 

Helberg Kunden-Feedback: Bin sehr glücklich!

„Bin sehr glücklich!“

 

Helberg Kunden-Feedback: Kann Ihre Kanzlei jedem empfehlen!

„Hat einen sehr seriösen und angenehmen Eindruck hinterlassen“

 

Helberg Kunden-Feedback: Kann Ihre Kanzlei jedem empfehlen!

„Ich kann Ihre Kanzlei Jedem empfehlen!“

 

Helberg Kunden-Feedback: Exzellente Betreuung

„Ein dickes ‚Weiter so‘!“

 

Helberg Kunden-Feedback: Top Betreuung

„Danke für (….) Ihre Top Betreuung.

 

Helberg Kunden-Feedback: Sehr gute Arbeit

„Vielen Dank für Ihre sehr gute Arbeit!“

 

Hier finden Sie weitere Kundenmeinungen.

Solange wir in den Augen unserer Kunden einen guten Job für sie erledigen, mache ich mir keine Sorgen. Und jedes Lob ist Ansporn, keinesfalls nachzulassen.

 

Jetzt starten und Beratungs-Unterlagen anfordern!

Vertrauens- Garantie




Ihr Absicherungswunsch? (Mehrfachauswahl möglich)

KrankentagegeldversicherungBerufsunfähigkeitsversicherungErwerbsunfähigkeitsversicherungAbsicherung schwerer Krankheiten (Dread Desease)Risiko-Lebensversicherunganderes, siehe Nachricht

Zustimmung zur Datenschutzerklärung und AGB, damit die Anfrage bearbeitet werden kann (erforderlich).

Bitte Sicherheitscode captcha wiederholen:

Nach erfolgreichem Absenden erhalten Sie hier unterhalb dieser Zeile einen Bestätigungshinweis (nach dem Absenden gegebenenfalls etwas nach unten scrollen).

Kommentare zu diesem Beitrag

Daniela Schohm  |   22. April 2015 um 11:03 Uhr

Kann man verstehen – herzlichen Glückwunsch!

Hans Steup  |   22. April 2015 um 11:47 Uhr

Hallo Matthias,

toller Beitrag 🙂 Ich würde mich freuen, wenn noch viel mehr Versicherungsmakler (m/w) beschreiben würden, warum sie gerne Makler sind.

Ich habe Versicherungskaufmann in einer Mehrfachagentur gelernt und wollte nach meiner Ausbildung unbedingt Makler werden.

Insgesamt war ich damals fünf Jahre im Außendienst, bevor ich Vertriebsunterstützer wurde.

Heute versuche ich mit den VersicherungsKarrieren mehr junge Leute für Jobs rund um Versicherungen zu begeistern.

Beiträge wie Deiner helfen dabei 🙂

Vielen Dank und beste Grüße aus Berlin

– Hans Steup

Matthias Helberg  |   22. April 2015 um 13:13 Uhr

Schönen Dank für die Blumen!

relin94  |   7. Mai 2015 um 21:49 Uhr

Hallo, ich lese hier immer wieder interessante Berichte über den Maklervertrieb. Ich absolviere gerade eine Ausbildung zum Finanz-und Versicherungskaufmann im Innendienst einer führenden deutschen Versicherung. Ende dieses Jahres bin ich mit meiner Ausbildung fertig und werde diese, wenn meine Leistungen gleich bleiben, sehr gut anschließen. Ich habe während meiner Ausbildung eine 3 Monatige Außendienstphase genießen dürfen, welche für mich der prägendste Punkt meinr Ausbildung war. Ich habe gemerkt, dass ich mich im Vertrieb wesentlich wohler fühle und dort meine Leitungen noch besser ausspielen kann. Nun ist meine Frage: Wie kann ich als angehender Finanz-und Versicherungskaufmann den Werdegang eines Versicherungsmaklers einschlagen. Wo beginnt für mich dieser weg ? Vielleicht in einer Ausschließlichkeitsvertretung meines derzeitigen VR’s, oder gibt es auch andere Wege ?

Matthias Helberg  |   8. Mai 2015 um 08:24 Uhr

Hallo relin94, schönen Dank für den Beitrag. Wenn bereits klar ist, dass es in Richtung Versicherungsmakler laufen soll, ist ein Start im Außendienst der Ausschließlichkeit vielleicht nicht ganz so sinnig? Es gibt genügend Kollegen, die Mitarbeiter im Vertrieb suchen. Ich würde mich an Ihrer Stelle einfach dort direkt bewerben. Oder in den einschlägigen Jobbörsen nachsehen. Oder Hans Steup -> https://www.facebook.com/VersicherungsKarrieren fragen 😉 . Wünsche viel Erfolg!

Relin94  |   8. Mai 2015 um 08:31 Uhr

Vielen Dank für die schnelle Antwort, das Thema Makler wird in der schulischen Ausbildung leider sehr vernachlässigt, desshalb war ich mir nicht sicher 🙂 Wenn ein direkter Einstieg bei einem Maklervertrieb mit anschließender Selbstständigkeit möglich ist, werde ich mich aufjedenfall weiter informieren und Ihren Tipp verfolgen.

Freundliche Grüße

Hans Steup  |   8. Mai 2015 um 11:11 Uhr

Hallo Relin94,

schön, zu lesen, dass Sie sich im Vertrieb wohl fühlen und Lust haben, daraus Ihren Beruf zu machen 🙂 Wir brauchen Menschen wie Sie 🙂

Ich betreibe mit den VersicherungsKarrieren ein Netzwerk für Jobs und berufliche Kontakte rund um Versicherungen. Wenn Sie mögen, lassen Sie uns in Kontakt kommen. In welcher Region möchten Sie arbeiten?

Beste Grüße

– Hans Steup

PS: Danke, Matthias, für Deine Empfehlung 🙂

Tobias Bierl  |   14. April 2016 um 15:24 Uhr

Zwar schon ein Jahr der Beitrag, aber sicherlich aktueller denn je. Tolle Arbeit, die Matthias macht.

Versicherungsmakler kann (!!) einer der schönsten Berufe auf der Welt sein!

Matthias Helberg  |   15. April 2016 um 14:03 Uhr

Schönen Dank – stimmt, Tobias!

Einen Kommentar schreiben