Menü
12
Mai
2014

AXA Berufsunfähigkeitsversicherung jetzt mit Anschluss-BU

Kategorie: Berufsunfähigkeitsversicherung  ·  Autor: Matthias Helberg  ·  2 Kommentare

Bei der AXA Berufsunfähigkeitsversicherung gibt es etwas neues: Man kann nun einen Tarif abschließen, bei dem die Zahlung der BU-Rente erst in ferner Zukunft beginnt. Beispielsweise für den Fall, dass eine bereits bestehende Berufsunfähigkeitsversicherung zu früh abläuft.

 

AXA BerufsunfähigkeitsversicherungBereits seit Jahren weise ich darauf hin, dass man eine Berufsunfähigkeitsversicherung in aller Regeln nicht verlängern kann. Was aber tun, wenn man bereits eine BU-Versicherung hat, die zu früh endet? Einen neuen Vertrag mit längerer Laufzeit abschließen und den alten kündigen? Eine neue Möglichkeit bietet nun die AXA Berufsunfähigkeitsversicherung mit einer Art „Anschluss-BU“ an, wie wir sie nennen. Die AXA selber bezeichnet ihren Tarif EBUZ / EBUV als „ergänzende Berufsunfähigkeitsversicherung“.

 

So funktioniert die „Anschluss-BU“ der AXA Berufsunfähigkeitsversicherung

Das besondere an der „Anschluss-BU“ ist, dass man den Vertrag jetzt abschließen kann, auch ab Beginn Versicherungsschutz besteht – aber die BU-Rentenzahlung erst viele Jahre später beginnen kann: Nämlich, wenn die Leistungsdauer einer bereits bestehenden BU enden wird.

So funktioniert die "Anschluss-BU" der AXA

Mit der „Anschluss-BU“ der AXA Berufsunfähigkeitsversicherung können Sie Ihre BU-Absicherung verlängern. (c) Grafik: Helberg

 

Hinweise zur „ergänzenden Berufsunfähigkeitsversicherung“ der AXA

Das größte Risiko, berufsunfähig zu werden, beginnt etwa ab Alter 50. Wer mit 60 berufsunfähig ist, wird es mit großer Wahrscheinlichkeit auch mit 65 oder 67 noch sein. Wenn die AXA nun einen Tarif anbietet, der gerade in diesen „riskanten Jahren“ leisten soll, schlägt sich das auch in den Beiträgen nieder.

Beim Abschluss der „Anschluss-BU“ erfolgt eine normale Gesundheitsprüfung. Es handelt sich nicht um eine BU-Aktion mit vereinfachten Gesundheitsfragen.

Wenn eine Berufsunfähigkeit in frühen Jahren eintritt, muss sie auch noch zu Beginn der Leistungsdauer der „Anschluss-BU“ (im Grafik-Beispiel mit Alter 60) bestehen, damit die AXA Leistungen wie Beitragsbefreiung und BU-Rentenzahlung erbringen kann.

Zwischen einer bestehenden Berufsunfähigkeitsversicherung und der „Anschluss-BU“ gibt es keinen inneren Zusammenhang: Jeder Versicherer wird nur anhand der eigenen Versicherungsbedingungen prüfen, ob  eine Berufsunfähigkeit vorliegt. Es gibt keinen Automatismus, dass der eine Versicherer eine Berufsunfähigkeit anerkennt, wenn es der andere tut.

 

Fazit zur AXA Berufsunfähigkeitsversicherung mit Anschluss-BU

Die AXA bietet als derzeit einziger Anbieter mit der ergänzenden Berufsunfähigkeitsversicherung, die wir „Anschluss-BU“ nennen, eine zusätzliche Möglichkeit der BU-Absicherung. Der letzte Anbieter mit einem solchen Tarif war die Mannheimer Lebensversicherung, die nach ihrer Pleite der erste Fall für die Auffanglösung Protektor wurde.

Mehr Möglichkeiten der Absicherung sind gleichwohl immer gut. Ob es für Sie die passende Lösung ist, kann immer nur im Einzelfall entschieden werden: Am besten, wenn alle Varianten bekannt und individuell geprüft sind.

 

Jetzt starten und Beratungs-Unterlagen anfordern!

Vertrauens- Garantie




Ihr Absicherungswunsch? (Mehrfachauswahl möglich)

KrankentagegeldversicherungBerufsunfähigkeitsversicherungErwerbsunfähigkeitsversicherungAbsicherung schwerer Krankheiten (Dread Desease)Risiko-Lebensversicherunganderes, siehe Nachricht

Zustimmung zur Datenschutzerklärung und AGB, damit die Anfrage bearbeitet werden kann (erforderlich).

Bitte Sicherheitscode captcha wiederholen:

Nach erfolgreichem Absenden erhalten Sie hier unterhalb dieser Zeile einen Bestätigungshinweis (nach dem Absenden gegebenenfalls etwas nach unten scrollen).

 

Schlagworte: ,

Kommentare zu diesem Beitrag

[…] viele Jahre später beginnen wird, können Versicherte die Anschluss-BU jetzt schon abschließen. Helberg […]

[…] des Versicherungsschutzes durch eine Anschluss-BU an den bestehenden […]

Einen Kommentar schreiben