Menü
22
Apr
2014

Signal Iduna Berufsunfähigkeitsversicherung: Mit wenig Fragen zur BU

Kategorie: Berufsunfähigkeitsversicherung  ·  Autor: Matthias Helberg  ·  5 Kommentare

Signal Iduna Berufsunfähigkeitsversicherung: Mit wenig Fragen dauerhaft bis zu 1.000.- € BU-Rente absichern.

Signal-Iduna BerufsunfähigkeitsversicherungDie Iduna Lebensversicherung aus dem Signal Iduna Konzern ermöglicht für Personen der Berufsgruppen A++, A+ und A dauerhaft einen Abschluss mit vereinfachter Gesundheitsprüfung. Bis 31.12.2014 war das für die Berufsgruppen A++ und A+ sogar bis zu einer Höhe von 2.000.- € BU-Rente pro Monat möglich.

 

Das Angebot der Signal Iduna Berufsunfähigkeitsversicherung:

Die verkürzte Gesundheitsprüfung wird von der Signal Iduna angeboten, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Die monatliche Berufs- (Erwerbs-)unfähigkeitsrente beträgt maximal 1.000 EUR für Berufsgruppen A++,  A+ und A (berufsbedingte Begrenzungen, z.B. für Beamte, sind zu beachten);
  • Das Höchsteintrittsalter beträgt 40 Jahre;
  • Die Versicherung wird ohne Dynamik abgeschlossen;
  • Sie gilt nicht für Abschlüsse in der “Existenzgründerregelung”.

Weitere Auflagen, Begrenzungen oder Einschränkungen sind nicht bekannt.

 

Welche Berufe profitieren von der vereinfachten Gesundheitsprüfung?

Leider gilt das Angebot – im Gegensatz zum Beispiel zur damaligen BU-Aktion der Gothaer, oder der ebenfalls abgelaufenen „Aufstocker-BU“ der Basler nicht  für alle Berufe. Interessanterweise hat die Signal Iduna Berufsunfähigkeitsversicherung einen etwas untypischen Berufsgruppen-Katalog, sodaß einige Berufe profitieren können, die bei vielen anderen Anbietern schlechter eingestuft werden. Siehe dazu auch den Artikel zum Berufsgruppen-Bingo.

Beispiele für Berufsgruppe A++ bei der Signal Iduna BU:

Neben Ärzten und Ingenieuren beispielsweise auch Dozenten, Richter und Theologen (insgesamt 77 Berufe).

Beispiele für Berufsgruppe A+ bei der Signal Iduna BU:

Neben kaufmännischen Berufen beispielsweise auch Arzthelfer, Baustoffhändler, Bürgermeister, Callcentermitarbeiter, Geschäftsführer (ohne körperliche Tätigkeit), Journalist, Laborant, angestellte Lehrer, Mediengestalter, Obsthändler, Pfarrer, Redakteur, Reporter, Student, Telefonist, Versicherungsmakler, Webmaster, Zahnarzthelfer (insgesamt 321 Berufe).

Beispiele für Berufsgruppe A bei der Signal Iduna Berufsunfähigkeitsversicherung:

Neben technischen Berufen beispielsweise auch verkäuferische Berufe wie Autoverkäufer, Bäckereiverkäufer, Beamte (mit Dienstunfähigkeitsklausel und evtl. zusätzlichen Beschränkungen), Beleuchter, Bestatter, Binnenfischer, Elektriker, Florist, Förster, Grafiker, Hausfrau / Hausmann, Kapitän, Kindergärtner, Koch, KFZ-Mechatroniker, Krankenpfleger, Lehrer, Referendar, Schneider, Schuster, Schüler, Tontechniker, Uhrmacher, Werkzeugmacher, Zahntechniker, Zugbegleiter (insgesamt 527 Berufe).

Fragen Sie uns einfach, ob Ihr Beruf zu einer der genannten Berufsgruppen dazu gehört.

 

Die verkürzten Fragen im BU-Antrag der Signal Iduna:

Allgemeine Fragen:

  • 1.1 Wurden in den letzten fünf Jahren bereits Anträge auf Lebens-, Berufs-bzw. Erwerbsunfähigkeitsversicherungen zu erschwerten Bedingungen angenommen, zurückgestellt oder abgelehnt?
  • 1.2 Bestehen besondere Gefahren im Beruf, Sport oder Freizeit (z.B. Aufenthalt in Krisengebieten, Tauchen, Flug-, Berg-, Motor-, Extremsport)?
  • 1.3 Beabsichtigen Sie, innerhalb der nächsten 12 Monate länger als 3 Monate in ein außereuropäisches Land zu reisen bzw. sich dort aufzuhalten?
Signal Iduna: Teil der Gesundheitsfragen

Ein Teil der Gesundheitsfragen im neuen BU-Antrag der Signal Iduna für die Berufsgruppen A++, A+ und A.

Gesundheitsfragen:

  • 1.4 Körpergröße __________cm Körpergewicht _______________kg
  • 1.5 Bestehen bei Ihnen körperliche, psychische oder geistige Beinträchtigungen (Behinderungen, Fehlbildungen, Folgen von oder Einschränkungen nach operativen Eingriffen oder Unfällen, Amputationen)? Haben Sie in den letzten drei Jahren einen Antrag gestellt auf eine Schwerbehinderung (GdB, MdE, WDB) oder haben Sie eine Pflegestufe beantragt? Beziehen oder bezogen Sie eine Rente aus gesundheitlichen Gründen oder wegen eines Unfalls?
  • 2.1 Waren Sie in den letzten drei Jahren mindestens in einem Jahr länger als insgesamt 15 Arbeitstage aus medizinischen Gründen arbeitsunfähig?
  • 2.2 Befanden Sie sich in den letzten drei Jahren in einer medizinischen Behandlung wegen Erkrankungen des Herzens, der Nieren, Bluthockdruck, Zuckerkrankheit, Wirbelsäule, Gelenke, Atmungsorgane, Leber, Psyche, Suchterkrankungen, Nerven, Gehirn, Krebs, Tumore, Epilepsie, HIV-Infektion?
  • 2.3 Nehmen oder nahmen Sie innerhalb des letzten Jahres verschreibungspflichtige Medikamente ein? Nehmen oder nahmen Sie innerhalb des letzten Jahres rezeptfreie Medikamente länger als eine Woche ununterbrochen ein?

Wenn Sie alle Fragen wahrheitsgemäß verneinen können, das Verhältnis von Körpergröße zu Gewicht in Ordnung ist und dem Versicherer keine negativen Informationen aus anderen Quellen (z.B. der „schwarzen Liste“ HIS) bekannt sind, haben Sie gute Chancen auf eine Berufsunfähigkeitsversicherung ohne Leistungsausschlüsse oder Zuschläge. Muss eine Frage bejaht werden, sollten Sie die Möglichkeit einer Risiko-Voranfrage über uns nutzen: So können wir im Vorfeld einer Antragsstellung erkunden, wie der Versicherer Ihr Risiko bewertet.

 

Einschätzung zur Signal Iduna Berufsunfähigkeitsversicherung -Aktion

Klar positiv zu bewerten, ist der verkürzte Abfragezeitraum bei den Gesundheitsfragen auf die letzten 3 Jahre. Auch die Reduzierung der Fragen (verglichen mit Normalanträgen) ist positiv. Genau lesen, verstehen und die eigene Gesundheitshistorie aufarbeiten, muss man natürlich auch bei diesem Antrag der Signal Iduna.

Und wie immer: Bereits der erste Schritt ist die Aufarbeitung der Gesundheitshistorie. Wenn sich dabei erschwerende Diagnosen ergeben, kann das Angebot der Signal Iduna Berufsunfähigkeitsversicherung passen – oder eines der anderen Aktionsangebote. Dem Vorteil eines Vertrages ohne Leistungsausschlüsse stehen dann jeweils die Einschränkungen des Aktionsangebotes entgegen. In diesem Fall zum Beispiel die fehlende Dynamik – klar nachteilig insbesondere für jüngere Leute, die einen Vertrag über 30 oder gar 40 Jahre abschließen wollen.

PS: Schönen Dank dem Kollegen Sven Hennig für den Hinweis.

Dieser Artikel wurde am 30.10.2016 aktualisiert.

 

Hier geht’s zur Übersicht aller aktueller Angebote einer Berufsunfähigkeitsversicherung mit vereinfachter Gesundheitsprüfung.

 

Jetzt starten und Beratungs-Unterlagen anfordern!

Vertrauens- Garantie




Ihr Absicherungswunsch? (Mehrfachauswahl möglich)

Berufsunfähigkeitsversicherung allgemeinSpeziell Signal Iduna BU Aktion zur Berufsunfähigkeitsversicherunganderes, siehe Nachricht

JaNein

Zustimmung zur Datenschutzerklärung und AGB, damit die Anfrage bearbeitet werden kann (erforderlich).

Bitte Sicherheitscode captcha wiederholen:

Nach erfolgreichem Absenden erhalten Sie hier unten einen Bestätigungshinweis.

Signal Iduna Berufsunfähigkeitsversicherung

Kommentare zu diesem Beitrag

[…] Signal Iduna startet Vertriebsaktion Einer vereinfachten Gesundheitsprüfung sollen bis 30. September den Vertrieb von Berufsunfähigkeitsversicherungen ankurbeln. Welche Kunden und Vermittler davon profitieren, erklärt Versicherungsmakler Matthias Helberg in seinem Blog. […]

Martin Drehberg  |   28. August 2014 um 23:14 Uhr

Hallo,
Ich hätte gern gewusst, zu welcher Berufsgruppe ich gemäß Signal Iduna BU gehöre? Ich bin 34, und IT Consultant (also Berater),,,, viele. Dank !

Matthias Helberg  |   29. August 2014 um 08:29 Uhr

Hallo Herr Drehberg, vielen Dank für Ihre Anfrage. Das könnte auf Berufsgruppe A+ hinauslaufen. Genau sagen kann man das allerdings erst nach Vorlage aller relevanten Umstände der Tätigkeit ( z.B. Anteil Bürotätigkeit, Außendienst etc.).

Herzliche Grüße
Matthias Helberg

Johannes  |   9. Januar 2016 um 22:37 Uhr

Guten Abend,
ich wollte einmal nachfragen, ob die Aktion gilt und darüber auch eine Dienstunfähigkeir von Beamten abgesichert werden kann?
Danke.

Matthias Helberg  |   10. Januar 2016 um 13:48 Uhr

Hallo Johannes, 2x ja.

Einen Kommentar schreiben