Menü
20
Sep
2013

Volkswohl Bund Berufsunfähigkeitsversicherung: Wenig Fragen – am 31.12.2014 abgelaufen

Kategorie: Berufsunfähigkeitsversicherung  ·  Autor: Matthias Helberg  ·  2 Kommentare

Jetzt gibt es auch die Volkswohl Bund Berufsunfähigkeitsversicherung im Rahmen einer begrenzten Aktion mit stark vereinfachter Risikoprüfung. Hier die Fakten.

 

Volkswohl Bund Berufsunfähigkeitsversicherung Aktion mit vereinfachten GesundheitsfragenVor gerade 4 Monaten schrieb ich: Langsam kommt Bewegung in den Markt für Berufsunfähigkeitsversicherungen.  Seither haben die Gothaer, die Alte Leipziger und nun auch der Volkswohl Bund jeweils befristete Aktionen für eine Berufsunfähigkeitsversicherung mit vereinfachter Gesundheitsprüfung aufgelegt. Statt Rosinenpickerei deutlich mehr Menschen die Chance auf eine (Teil-) Absicherung gegen eines ihrer größten finanziellen Risiken geben – ein Schritt in die richtige Richtung.

 

Volkswohl Bund Berufsunfähigkeitsversicherung – die Aktion:

Diese BU-Aktion ist leider abgelaufen.Ab Ende September und befristet bis 31.12.2013 verlängert bis 31.03.2014 31.12.2014 bietet der Volkswohl Bund die Möglichkeit, eine selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung bis 500.- € Rentenhöhe mit stark vereinfachter Risikoprüfung (nur wenige Gesundheitsfragen, keine Fragen zum Hobby, geplanten Auslandsaufenthalten etc.) abzuschließen. Wahlweise kann auch eine zusätzliche Pflegerentenversicherung für die gleiche Laufzeit inklusive einer Option auf eine nachgelagerte Anschluss-Pflegezusatzversicherung abgeschlossen werden.

 

Voraussetzungen / Einschränkungen beim Volkswohl Bund:

  • Maximal 500 EUR monatlicher BU-Rente möglich, als Normaltarif oder Startertarif für junge Leute;
  • Insgesamt darf die beim Volkswohl Bund versicherte monatliche BU-Rente  (inkl. der beantragten Aktions BU-Rente) maximal 2.500 EUR betragen;
  • Eine optionale ab 01.04.2014 verpflichtende, zusätzliche Pflegerente darf maximal 2.500 EUR / Monat betragen;
  • Das Höchsteintrittsalter beträgt 45 Jahre;
  • Die Aktion ist geöffnet für alle Berufsklassen mit Ausnahme der Berufsklasse 3 (das sind in der Volkswohl Bund Berufsunfähigkeitsversicherung z.B. Maurer, Gerüstbauer…);
  • Mögliche Tarifzusätze: Leistungsdynamik gemäß Verbraucherpreisindex, garantierte Rentensteigerung;
  • Ausgeschlossen werden: Beitragsdynamik, Aufbauphase, Nachversicherungsgarantie;
  • Und neu ab 01.04.2014 bis 31.12.2014: Nur als BU plus – Tarif inklusive einer Rentenversicherung.

 

 Können Sie diese 3 (Sammel-) Fragen verneinen?

  • 1. Wurde bei Ihnen bis heute eine HIV-Infektion (positiver AIDS-Test), eine Krebserkrankung, ein Herzinfarkt, ein Schlaganfall, eine psychische Störung oder ein Bandscheibenvorfall festgestellt?
  • 2. Sind Sie zurzeit in einer medizinischen Behandlung, einer laufenden Therapie, nehmen Sie Drogen oder täglich Medikamente, ist eine Operation geplant oder waren Sie in den letzten 2 Jahren
    – krankheitsbedingt arbeitsunfähig für einen Zeitraum länger als 2 Wochen
    – anerkannt erwerbsgemindert (MdE/GdS) oder schwerbehindert (GdB)?
  • 3. Wurden Anträge auf Lebens-, Berufsunfähigkeits- oder Pflegeversicherung nur zu erschwerten Bedingungen angenommen (z. B. mit Klausel oder Zuschlag), zurückgestellt oder abgelehnt?

Zusätzlich anzugeben: Körpergröße und Gewicht, bereits bestehende Berufs-, oder Erwerbsunfähigkeitsversicherungen, detailliertere Angaben zum Beruf.

Unbedingt beachten: Die Fragen 1 und 3 sind nicht zeitlich beschränkt (das könnte man noch verbessern, lieber Volkswohl Bund!)

Volkswohl Bund Berufsunfähigkeitsversicherung: Aktionsfragen

Wenn Sie alle Fragen verneinen können, sollte einer Antragsannahme nichts im Wege stehen – es sei denn, der Versicherer hätte aus älteren bei ihm gestellten Anträgen, oder aus anderen Quellen entsprechende Informationen. Falls Sie doch eine Frage bejahen müssen, wird das voraussichtlich zu Nachfragen des Versicherers führen, es soll dann jedoch nicht automatisch das normale Antragsformular zum Zuge kommen. Im Zweifelsfall kann man ein „Anfrage“ (früher: Probeantrag, heute ‚Invitatio-Modell‘) statt eines Antrages stellen…

 

Fazit zur  Volkswohl Bund Berufsunfähigkeitsversicherung Aktion:

Mit der Volkswohl Bund Berufsunfähigkeitsversicherung -Aktion haben Sie die Chance auf einen (weiteren) Baustein der Absicherung Ihrer Arbeitskraft oder Pflegebedürftigkeit – auch dann, wenn Sie ansonsten mit Risikozuschlägen, Leistungsausschlüssen, oder gar Ablehnungen rechnen müssten. Wie andere Versicherer-Aktionen mit vereinfachter Gesundheitsprüfung, begrenzt auch der Volkswohl Bund sein Risiko durch bestimmte Einschränkungen. Wenn Sie aus Sicht des Versicherers gesund genug sind und keine gefahrerhöhenden Sportarten ausüben, brauchen Sie die Einschränkungen dieser Aktion nicht auf sich zu nehmen. Sind Sie es?

 

Nachtrag vom 01.04.2014: Aktion mit Variante bis 31.12.2014 verlängert

Der Volkswohl Bund hat mitgeteilt, dass die BU-Aktion bis 31.12.2014 verlängert wird – allerdings nicht mehr als Solo-BU, sondern nur noch im Tarif BU plus inklusive einer Pflegerentenversicherung. Stellen Sie einfach unten Ihre Anfrage, wenn Sie mögen.

 

Hier finden Sie alle Aktionsangebote für eine BU mit vereinfachter Gesundheitsprüfung im Überblick.

 

Jetzt starten und Beratungs-Unterlagen anfordern!

Vertrauens- Garantie




Ihr Absicherungswunsch? (Mehrfachauswahl möglich)

KrankentagegeldversicherungBerufsunfähigkeitsversicherungErwerbsunfähigkeitsversicherungAbsicherung schwerer Krankheiten (Dread Desease)Risiko-Lebensversicherunganderes, siehe Nachricht

Zustimmung zur Datenschutzerklärung und AGB, damit die Anfrage bearbeitet werden kann (erforderlich).

Bitte Sicherheitscode captcha wiederholen:

Nach erfolgreichem Absenden erhalten Sie hier unterhalb dieser Zeile einen Bestätigungshinweis (nach dem Absenden gegebenenfalls etwas nach unten scrollen).

Kommentare zu diesem Beitrag

Andreas Fischer  |   10. Oktober 2014 um 14:21 Uhr

Hallo Herr Helberg,
Sie erwähnen in Ihrem o.a. Bericht die HIS Datei. Diese können Sie aus dem Bereicht entfernen, da der VWB nicht an der HIS teilnimmt!
Danke
Andreas Fischer

Matthias Helberg  |   11. Oktober 2014 um 08:32 Uhr

Hallo Herr Fischer, schönen Dank für den Hinweis.
Wir haben das korrigiert.
Herzliche Grüße
Matthias Helberg

Einen Kommentar schreiben