Menü
19
Okt
2011

Ende der PKV? Einheitliches Krankenversicherungssystem bis 2020?

Kategorie: Gesellschaftliches, Krankenversicherung, Sozialversicherung  ·  Autor: Matthias Helberg  ·  1 Kommentar

Am gestrigen Dienstag, den 18.10.2011 konnte man einen interessanten Beitrag in der ZDF-Sendung Frontal21 zum Thema der Privaten Krankenversicherung (PKV) sehen. Neu für mich war die einmütige Kritik an der PKV, vorgetragen durch die jeweiligen gesundheitspolitischen Sprecher von SPD und CDU. Jens Spahn, Sprecher der CDU, vertrat dabei die Auffassung, dass es das bisher getrennte Krankenversicherungssystem von Gesetzlichen Krankenkassen und Privaten Krankenversicherungen bis 2020 nicht mehr geben werde. Entweder gebe es dann eine Einheits-AOK für alle, oder einen Wettbewerb in einem einheitlichen System ohne Trennung der Beamten, Selbstständigen und gut Verdienenden von anderen Versicherten. Bedeutet dies nun ein baldiges Ende der PKV? Worauf sollen sich privat Krankenversicherte, private Krankenversicherungen und Versicherungsvermittler einstellen?

Hier können Sie den Frontal21 – Beitrag (nochmals) ansehen (steht leider nicht mehr zur Verfügung, war erreichbar unter http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1470100/PKV-Problem-im-System#/beitrag/video/1470100/PKV-Problem-im-System).

Hier lesen Sie die entsprechende Pressemitteilung von Frontal21.

 

Nachtrag vom 16.03.2012 zum Artikel: „Ende der PKV? Einheitliches Krankenversicherungssystem bis 2020?“

Knapp 5 Monate nach dem Interview von Frontal21 mit MdB Jens Spahn nimmt sich auch die ftd dem Thema an unter dem Titel „CDU stellt private Krankenversicherer infrage“ . Offenbar will Spahn mit Unionskollegen nach Ostern 2012 zur Zukunft der PKV beraten.

 

Nachtrag vom 11.04.2012: TK-Chef: Aus Gesetzlichen Krankenkassen private Krankenversicherungen machen

Norbert Klusen, Vorstandsvorsitzender der Techniker Krankenkasse (TK), will laut FTD gesetzliche Kassen umwandeln: von Körperschaften des öffentlichen Rechts in Aktiengesellschaften oder Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit – so empfiehle es ein Gutachten, das der FTD in Auszügen vorliege. Statt der PKV stünde damit also die GKV (in ihrer bisherigen Form) vor der Abschaffung. Interessant! Hier geht es zum Artikel der ftd (ging es unter http://www.ftd.de/unternehmen/versicherungen/:gesundheitssystem-kassenchef-will-mit-privaten-konkurrieren/70020788.html).

 

 

Kommentare zu diesem Beitrag

Matthias Helberg  |   24. Oktober 2011 um 14:26 Uhr

Einen „einheitlichen Versicherungsmarkt“ in der Krankenversicherung wünscht sich auch der Vorstandsvorsitzende der Techniker Krankenkasse, Norbert Klusen, meldet der Focus: http://www.focus.de/magazi​n/kurzfassungen/focus-43-2​011-chef-der-techniker-kra​nkenkasse-fordert-einheitl​ichen-versicherungsmarkt_a​id_677338.html

Einen Kommentar schreiben